20.04.2017, 23:22 Uhr

Bezirk Güssing: Sturmschäden hielten Feuerwehren auf Trab

In Stinatz wurde ein Pavillon vom starken Sturm weggeweht. (Foto: Feuerwehr Stinatz)
Von den starken Frühlings-Schneefällen, die große Teile des Nordburgenlandes am Mittwoch und Donnerstag heimsuchten, blieb der Bezirk Güssing bisher im wesentlichen verschont. Die Feuerwehren hielt das Wetter trotzdem auf Trab. Sie mussten vor allem Sturmschäden beseitigen.

In Stinatz wurden ein Pavillon wurde vom starken Sturm weggeweht und Teile eines Dachvorsprunges weggerissen. Straßen, die durch umgestürzte Bäume blockiert waren, machten die Feuerwehren in Stegersbach, Kukmirn, Neusiedl bei Güssing, Rohr Wörterberg, Güssing und Limbach frei.

Sturmschäden wurden laut Bezirksfeuerwehrkommando auch aus Hackerberg, Neuberg, Strem, Punitz und Güttenbach gemeldet.
0
1 Kommentarausblenden
51.928
Harald Schober aus Weiz | 16.05.2017 | 19:05   Melden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.