24.09.2014, 12:02 Uhr

Ein Haus, zwei Museen, drei Jubiläen

Auswanderungsforscher Walter Dujmovits (rechts) und Reichl-Experte Karl Pratl feierten namens ihrer Organisationen ein gemeinsames Museumsjubiläum.
"Ein starker Glaube und zwei fleißige Hände" - derart ausgestattet machten sich Anfang des 20. Jahrhunderts tausende Burgenländer nach Amerika auf, um der Armut in der Heimat zu entrinnen. Der Heimatdichter Josef Reichl setzte in seinen Mundartwerken diesen kleinen Leuten literarische Denkmäler.

Diesen beiden Säulen der südburgenländischen Identität - der Auswanderung und dem Dichter - widmet sich die umgebaute ehemalige Hofmühle in Güssing. Sie beherbergt seit 20 Jahren das Auswanderermeuseum und das Reichl-Museum.

Beim Jubiläumsfestakt wurde auch das 40-jährige Bestehen des Reichl-Bundes gefeiert, der sich seit 1974 der Mundartdichtung widmet.

Doppel-Museum

Das 1994 eröffnete Museum in der ehemaligen Hofmühle beherbergt Dokumente und Schaustücke sowohl über die Amerika-Wanderung als auch über Josef Reichl. Ehrenamtliche Mitarbeiter führen die Besucher jedes Wochenende durch die Sammlung.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.