15.03.2017, 14:10 Uhr

Gemeinde Stinatz löst Sportplatz-Inventar ab

Der Sportverein Stinatz ist insolvent, die Staatsanwaltschaft ermittelt noch immer. (Foto: Sonja Radakovits-Gruber)
Die Gemeinde hat dem insolventen Fußballclub Stinatz die Infrastruktur auf dem Sportplatz abgelöst. Für das Kabinengebäude wurden 12.000 Euro, für bewegliche Güter wie Container und Flutlichtanlagen 14.600 Euro im Rahmen des laufenden Insolvenzverfahrens überwiesens. "Damit ist sichergestellt, dass es zu keiner Versteigerung der Infrastruktur an Spekulanten kommt", begründete Bürgermeister Andreas Grandits den Beschluss des Gemeinderats.

Für den Fußballplatz selbst hat die Gemeinde das Pachtverhältnis mit dem Sportverein gelöst. Der ASKÖ Stinatz hatte das in Gemeindebesitz befindliche Areal für 99 Jahre gepachtet.

Die Ermittlungen der Staatsanwaltschaft gegen aktuelle und ehemalige Funktionäre des Sportvereins im Zusammenhang mit möglichen strafrechtlichen Verfehlungen dauern indes an. Mehrere Einvernahmen haben bereits stattgefunden.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.