19.10.2017, 13:40 Uhr

Polizist aus Urbersdorf bewies "Goldenes Wienerherz"

Die drei Preisträger Nino Kirnbauer, David Kornfeld und Markus Szokasits mit Vbgm. Johann Gudenus. (Foto: Franz Haas)
Drei burgenländische Polizisten sind vom Wiener Vizebürgermeister Johann Gudenus mit dem "Goldenen Wienerherz" geehrt worden: der Urbersdorfer Markus Szokasits, der Rechnitzer Nino Kirnbauer und der Rattersdorfer David Kornfeld.

Die drei, die der Sondereinheit zur Bekämpfung der Straßenkriminalität angehören, konnten beim Donauinselfest im Sommer durch ihr beherztes Eingreifen die Vergewaltigung einer jungen Frau verhindern.

Ihrer jahrelangen Erfahrung und ihrem geschulten Auge war es zu verdanken, dass die drei zivil gekleideten „Schattenmänner“ inmitten der feiernden Menschenmassen eine unliebsame Anbahnung zwischen dem späteren Täter und dem späteren Opfer bemerkten. Sie beobachteten das weitere Verhalten des Mannes und schritten rechtzeitig ein, als sich dieser im Gebüsch über die Frau hermachen wollte. Den Peiniger konnten die drei Polizisten festnehmen.

Das Gerichtsurteil schlug hohe Wellen, da der verurteilte Afghane zunächst freigelassen wurde, bei der zweiten Gerichtsverhandlung via Videokonferenz mit dem Opfer aber zu 18 Monaten Haft, davon sechs Monate unbedingt, rechtskräftig verurteilt wurde.

Die drei Burgenländer verbindet nicht nur ihr Beruf, sondern auch ihr Hobby Fußball. Szokasits spielte beinahe 17 Jahre in Burgenlands höchster Spielklasse und ist jetzt Nachwuchstrainer beim SV Güssing. Nino Kirnbauer (Rechnitz) und David Kornfeld (Rattersdorf) jagen in ihren Heimatgemeinden noch aktiv dem runden Leder nach.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.