21.06.2017, 19:45 Uhr

Rauchwart: Gutes Jahr für die geschützte Türkenbundlilie

Bei einem Ausflug in die Rauchwarter Bergen haben Schüler der Neuen Mittelschule St. Michael den reichhaltig blühenden Standort der Türkenbundlilie kennengelernt.
Rekordverdächtig gedeiht heuer der Türkenbund in den Rauchwarter Bergen. Bis zu zwei Meter hoch werden die prächtigsten Exemplare der streng geschützten Lilienart. Und auch der Bewuchs wird immer dichter. "So viele Exemplare wie heuer sind hier noch nie gewachsen", freut sich Helene Jautz, die den Waldrand-Standort in der Nähe des Gasthauses Lang seit etlichen Jahren beobachtend im Auge hat.

Die Lehrerin an der Neuen Mittelschule St. Michael hat den außergewöhnlichen Pflanzenstandort heuer auch ihren Schülern gezeigt und erklärt. Denn, wenn überhaupt, kennt man die einzige wildwachsende Lilie des Burgenlandes meist nur aus Ziergärten.

Die Türkenbundlilie steht im Burgenland unter Naturschutz. Sie zu pflücken oder auszugraben, ist verboten. Ein weiteres Vorkommen ist auch bei den Güssinger Fischteichen nachgewiesen.
1
1
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.