14.11.2016, 09:25 Uhr

ÖVP debattierte Ideen zur agrarischen Entwicklung

Beim Südburgenland-Kongress wälzte die ÖVP Ideen zur Stärkung der ländlichen Entwicklung.
Vorschläge zur Stärkung der ländlichen und landwirtschaftlichen Entwicklung hat die ÖVP auf ihrem Südburgenland-Kongress in Stegersbach diskutiert. NR-Abg. Nikolaus Berlakovich trat dafür ein, aus Umweltgründen die Förderung von Ölheizungen einzustellen und stattdessen die erneuerbare Energie zu forcieren. Bauernhöfe könnten auch zur Kinderbetreuung und zur Integration von Behinderten genutzt werden.

LAbg. Walter Temmel kritisierte, dass immer mehr landwirtschaftliche Flächen "zubetoniert" würden. Landwirtschaftskammerrat Johann Weber regte an, landwirtschaftliche Erzeugerpreise versicherbar zu machen. Christian Reicher schlug die Einrichtung einer südburgenländischen "Crowdfunding-Plattform" und eines landwirtschaftlichen Risikokapitalfonds vor.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.