15.11.2017, 07:00 Uhr

Basketballlegionäre Klepeisz und Koch haben sich eingelebt

Thomas Klepeisz ist in seinem zweiten Jahr in Braunschweig. (Foto: SoulclapMedia)
Die ehemaligen Güssing Knights Spieler Thomas Klepeisz und Sebastian Koch haben sich im letzten Jahr eine neue Herausforderung gesucht. Während Klepeisz direkt nach Braunschweig wechselte, ging Koch nach Wien. Seit dieser Saison ist Sebastian Koch jedoch im ungarischen Körmend Profi.

Niveau ist hoch

Sebastian Koch ist von der Stärke des Auslands überzeugt: "Die Liga ist sehr professionell und um einiges stärker". Koch wurde als österreichischer Nationalspieler gar nur mit einem 2-Monate Tryout-Vertrag ausgestattet, überzeugte dann die Clubfunktionäre für eine gesamte Saison.
Nach Ungarn kam der Stremer dann über einen Agenten: "Ich hatte auch aus Österreich ein paar Angebote, aber hier ist es perfekt für mich. Ich kann zuhause wohnen".
Auch Ex-Kollege Thomas Klepeisz stimmt ihm zu. "In Güssing haben wir auf sehr hohem Niveau gearbeitet, aber mit Bamberg, Ulm und München gibt es hier Spitzenclubs als Gegner", erklärte der Güssinger. 

Wiedersehen mit Zollner

In den nächsten Wochen steht für die beiden österreichischen Nationalspieler wieder Länderspiele an. Nach nur drei Tagen Training geht es nach Serbien und danach in Richtung Schwechat um gegen Deutschland zu spielen. Headcoach des Nationalteams ist Güssings ehemaliger Meistercoach Matthias Zollner. "Mir gefällt es, mit Sebastian und Moritz kenne ich ja noch weitere Leute gut", erklärte Klepeisz. Auch Koch ist überzeugt von der Wahl Zollners zum Coach: "Das Nationalteam ist super, der Trainer hat es sich verdient".

Freude auf Heimat

In der Länderspielpause hat Thomas Klepeisz auch wenigstens für ein paar Stunden Zeit seine Heimat Güssing zu besuchen. Ein Match der Blackbirds wird sich wohl eher nicht ausgehen. Sebastian Koch hat das neue Team in Güssing schon gereizt, wollte aber das Profitum noch nicht aufgeben.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.