18.01.2018, 19:45 Uhr

Autohaus Strauss in St. Michael in neuem Erscheinungsbild

In dem gediegenen neuen Schauraum können die Modelle von Land Rover und Range Rover gebührend präsentiert werden.

Viel Platz für die aktuellen Modelle von Ford und Land Rover

Nicht zu übersehen ist das neue Erscheinungsbild des Autohauses Strauss in St. Michael. An der Bundesstraße gelegen, sticht die hohe, mit Alucopan verkleidete Fassade ins Auge.

Für Land Rover ...

Als 2004 Strauss die Vertretung für Land Rover übernahm, gab es erst vier Modelle. Jetzt umfasst die Palette der Premium-Marke bereits sieben Modelle. Daher war die Vergrößerung des Schauraumes für Land Rover notwendig. Jetzt nach sieben Monaten ist der Zu- und Umbau fertig. Für Neuwagen- und Werkstattkunden wurde auch eine elegante Warte-Lounge eingerichtet.

... und Ford

Die im Jahr 2000 gebaute Ausstellungshalle für die Ford-Modelle wurde im Zuge des jüngsten Umbaus modernisiert. Auf dem neuen, grauen Boden kommen die Modelle optimal zur Geltung, weiße Möbel machen den Raum heller und ansprechender. Auch hier wurde eine gemütliche Zone für wartende Kunden eingerichtet.

Hochwertige Waren gibt es in einer Boutique: Ledertaschen, Geschenkartikel für Autofahrer, Kleidung für Kinder, Damen und Herren.

Anfang 2018 hat Strauss auch den Servicevertrag für Jaguar übernommen. Kaufen kann man die Modelle von Jaguar ebenfalls.

Firmengeschichte

Für das Autohaus Strauss war es der vierte große Umbau. Die Firma wurde 1952 von Karl und Paula Strauss gegründet. Den Ford-Händlervertrag hat die Firma seit 1960, und 1964 wurde auf dem jetzigen Standort das Autohaus gebaut. Auf dem Gelände ist auch der Sitz der Tochterfirma Traktoren Strauss, die sich seit 1962 mit Verkauf und Reparatur von Traktoren beschäftigt. Beide Firmen zusammen haben 40 Mitarbeiter.

Umbau mit Baupartnern und Kunden aus der Region

Das Autohaus Strauss hat bei den Umbauarbeiten Firmen aus der Region beschäftigt, die auch Kunden sind. Geschäftsführerin Edith Sieber war mit der Zusammenarbeit aller Professionisten sehr zufrieden, der vorgegebene Zeitplan wurde von allen genau eingehalten. Stahlbau Unger fungierte als Generalunternehmer, weitere Partner waren Glaserei Ebner (Güssing), Fliesen Strobl & Strobl (Stegersbach), die Malerei Marsch (Güssing), das Einrichtungshaus Weinhofer (Güssing), Haustechnik Güssing, die Tischlerei Krammer & Raubold (St. Michael) sowie die Tischlerei Mattis (Gaas).

Den Umbau und die Erweiterung der Schauräume feiern die Mitarbeiter und Kunden des Autohauses Strauss am Samstag, dem 20. Jänner, mit einem Tag der offenen Autotür. Besucher können sich persönlich ein Bild von den neuen Räumlichkeiten machen, dazu gibt es am Vormittag Weißwürstel und Bier, am Nachmittag Kaffee und Kuchen. Das Autohaus Strauss freut sich auf zahlreichen Besuch.

Ermöglicht durch:
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.