08.01.2018, 13:10 Uhr

Generationswechsel in Raiffeisenbezirksbank Güssing

Günter Penthor, Ewald Richter und Jürgen Böhm (von links) werden ab Mitte 2018 die neue Geschäftsleitung bilden. (Foto: Raiffeisen)

Urschik verlässt Bezirksgeschäftsleitung, Böhm und Penthor rücken auf

Die Raiffeisenbezirksbank Güssing hat in ihrem dreiköpfigen Vorstand einen Generationswechsel vollzogen. Der bisherige Geschäftsleiter Johann Urschik ist mit Jahresbeginn 2018 in Pension gegangen, sein langjähriger Kollege Paul Grosz wird ihm mit 1. Juli folgen.

Zusätzlich zu Geschäftsleiter Ewald Richter sind Jürgen Böhm und Günter Penthor neu in die Chefetage nachgerückt. Nach einer Übergangsphase im 1. Halbjahr 2018 bilden sie ab Jahresmitte gemeinsam die neue dreiköpfige Geschäftsleitung. Johann Urschik hatte dieser 36 Jahre lang angehört.

Die Raiffeisenbezirksbank Güssing hat 25.000 Kunden, 70 Mitarbeiter und - noch - 17 Filialen. Sechs Standorte, nämlich Gaas, Gerersdorf, Tobaj, Güttenbach, Ollersdorf und Litzelsdorf, werden im März 2018 geschlossen. "Die Konzentration der persönlichen Beratung in größeren, leistungsfähigen Bankstellen wird verbunden mit der zeitgemäßen Nutzung von Selbstbedienung und Digitalisierung", heißt es von Raiffeisen.

2016 wies die Güssinger Bezirksbank eine Bilanzsumme von 484 Millionen Euro und ein Volumen bei Giro- und Spareinlagen von 426 Millionen Euro aus. Die vergebenen Kredite umfassten 266 Millionen Euro.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.