06.10.2014, 15:05 Uhr

Jetzt vorbeugen: Frostspanner gefährdet Obstbäume

Eine von zwei Methoden: entweder einen Fertigleimring am Baum anbinden ... (Foto: LWK)

Baumbesitzer sollten noch im Oktober Leimringe anbringen

Der Kleine Frostspanner bereitet den Obstbaumbesitzern im Südburgenland Kopfzerbrechen. Der kleine Falter kann befallene Bäume im Frühjahr kahl fressen und die Ernte zu einem Großteil vernichten.

"Im Frühjahr 2014 wurde wieder eine sehr starke Population beobachtet. Teilweise wurde die Streuobsternte komplett vernichtet", heißt es von der Landwirtschaftskammer.

Leimringe bald anbringen

Um für das nächste Frühjahr vorzubeugen, sollten daher jetzt im Oktober - also noch vor dem ersten Frost - Leimringe an den Baumstämmen angebracht werden, die das Aufwandern der Schmetterlingsweibchen verhindern.

Es gibt zwei Arten von Beleimungsmethoden:
* Fertige Leimringe (beleimte Papierbögen) werden um den Stamm gewickelt und festgebunden.
* Mit einem Abdeckband (im Baustoffhandel erhältlich) den Stamm umwickeln und dann dieses Band mit Raupenleim bestreichen.

Die Leimringe müssen in Abständen von etwa vier Wochen nachbeleimt werden. Die Klebekraft muss nämlich bis in den Jänner hinein gegeben sein.

Auch das Unterwandern der Leimringe in Rindenritzen soll unterbunden werden. Damit ist eine Eiablage nicht möglich und daher auch eine starke Reduktion des Schadens zu erwarten. Die Leimringe müssen aber im zeitigen Frühjahr vor dem Raupenschlupf von den Bäumen entfernt und entsorgt werden.

Informationen erteilt Manfred Gsellmann vom Landwirtschaftlichen Bezirksreferat Güssing/Jennersdorf (03322/42610-23)
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.