15.11.2016, 15:44 Uhr

LEADER Südburgenland nominiert neue Förderprojekte

Bei der Projektauswahlgremium-Sitzung: Obmann Walter Temmel (links) und Obmann-Stellvertreter Gerhard Pongracz. (Foto: LEADER)
Die Aktionsgruppe "Südburgenland plus" hat vier weitere Regionalentwicklungsprojekte zur Förderung durch des EU-Regionalprogramm LEADER vorgeschlagen.

Das Ziel von "Volksmusik für alle" ist es, burgenländische Volksmusik in zeitgemäßer Form aufzubereiten und verstärkt ins gegenwärtige Musikleben einzuflechten.

Die "Berufsorientierung Bildungsbeteiligung" der Arbeiterkammer richtet sich an Lehrkräfte, die ihren Schülern gut verständlich und spielerisch allgemeines Wissen zum Thema "Leben und Wirtschaften" vermitteln wollen.

Zwei weitere Projekte widmen sich der Integration von Asylwerbern und von Flüchtlingen mit einem positiven Asylbescheid. Sie sollen gezielt in südburgenländische Vereine eingebunden werden.

Das Land Burgenland übernimmt die vier Projekte nun zur Formalprüfung und Genehmigung. Insgesamt winken dafür über 150.000 Euro LEADER-Fördergeld.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.