09.10.2014, 11:09 Uhr

Sechs Medaillen für knusprige Bauernbrote

Preisvergabe (v.l.): Eva Maria Lipp, Elisabeth Unger, Helene Milalkovits, Doris Huber-Szendy, Andrea Muster, Landesbäuerin Gusti Maier und Kammerpräsident Franz Titschenbacher (Foto: LWK Steiermark)
Zwei Bäuerinnen aus dem Bezirk Güssing sind für ihre Brot-Kreationen bei der Brotprämierung der steirischen Landwirtschaftskammer ausgezeichnet worden.

Gleich fünf Medaillen heimste Doris Huber aus Deutsch Tschantschendorf ein. Gold erhielt sie für ihr Brot mit Ölsaaten, Silber für diverse Innovationen und Bronze in den Kategorien Brot mit Ölsaaten, Gesundes Jausen- und Schulgebäck sowie
Klassisches Bauernbrot.

Waltraud Kedl aus Moschendorf wurde in der Kategorie "Innovationen" mit Bronze ausgezeichnet. Hier werden Brote zusammengefasst, die in kreativer Weise auf neue Ernährungsgewohnheiten reagieren: von der Koriander-Walnuss-Baguette über die Vier-Jahreszeiten-Baguette bis zum Heubrot oder Müslibrot.

Mit Elisabeth Unger aus Wallern, Gabriele Katter aus St. Margarethen und Helene Milalkovits aus Steinbrunn wurden auch drei nordburgenländische Bäuerinnen für ihre Produkte ausgezeichnet.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.