16.11.2016, 16:45 Uhr

Wiesler: "Südburgenland plus" wird "Südburgenland minus"

LAbg. Markus Wiesler kritisiert die Auswahl von LEADER-geförderten Projekten. (Foto: FPÖ)
Kritik an der Auswahl von vier für die LEADER-Förderung nominierten Regionalprojekten übt LAbg. Markus Wiesler (FPÖ): "Für mich haben alle vier Projekte recht wenig bis gar nichts mit der nachhaltigen Entwicklung des ländlichen Raumes zu tun."

Die Auswahlgruppe von "Südburgenland plus" hatte Projekte zur Förderung durch das EU-Regionalproramm LEADER vorgeschlagen, die sich mit mit der Integration von Asylwerbern, mit der Rolle des Sozialstaates und mit Volksmusik befassen. "In erster Linie sollten die Mittel für die Stärkung der lokalen Wirtschaft eingesetzt werden", stellt Wiesler fest.

Seine Kritik richtet er in erster Linie an LAbg. Walter Temmel (ÖVP), den Vorsitzenden von "Südburgenland plus". Temmel mache aus "Südburgenland plus" ein "Südburgenland minus", so Wiesler.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.