Erlebnisreiche Bezirksblätter-Leserreise in Marokko

Die Teilnehmer der Bezirksblätter-Leserreise nach Marokko am Col du Tichka auf 2260 Meter Höhe.
101Bilder
  • Die Teilnehmer der Bezirksblätter-Leserreise nach Marokko am Col du Tichka auf 2260 Meter Höhe.
  • hochgeladen von Bezirksblätter Tirol

Beginn der Reise war Marrakesch – der Gauklerplatz, wo die orientalische Lebensweise lebendig geblieben ist, ein folkloristischer Rummelplatz mit Akrobaten, Märchenerzähler, Schlangenbeschwörer, Musikanten wie aus 1001 Nacht.
Der Majorell Garten, einer schönsten Orte in Marrakesch gehörte dem bekannten Modeschöpfer Yves Saint-Laurent. Ein Garten zum Staunen und Geniessen.
Und das alles vor der großartigen Kulisse des Hohen Atlas gelegen.

Nach 2 Tagen ging es über den Tizi-n-Tichka Pass (2.260 Meter) am Hohen Atlas nach Quarzazate, wo das Wehrdorf Ait Benhaddou, welches seit 1987 UNESCO Weltkulturerbe ist, besichtigten wurde.

Am nächsten Tag ging die Fahrt weiter nach Merzouga. Dort wurde die gewaltige Todra Schlucht besichtigt, welche an der schmalsten Stelle nicht breiter als 10 Meter ist sowie die vielen Familienhäusern der Berber, den "Kasbahs".

Weiter ging die Fahrt in die Wüste, versteckte Oasen, traditionelle Dörfer und ein gewaltiger Dayet Sri See. Der nächste Besuch waren die ehemaligen Sklavendörfer, wo schwarzafrikanische Musik immer noch die einen großen Stellenwert hat.

Die nächsten Stopps der Reise führten die Gruppe in die Königsstädte Fès, Meknès und Rabat, die besonders in Erinnerung blieben.
Fès, reich an andalusischer-maurischer Kunst in Form von über 400 Moscheen, Brunnen, die Gassen der Souks in der Medina welche auch unter dem Schutz der UNESCO stehen u.v.m. Die Besichtigung der Kairouan Moschee, eine der ältesten der arabischen Welt, war sicherlich ein Highlight der Fès Stadtrunde.
Meknès, von gigantischen Stadtmauern umgeben, gab allen wieder einen Einblick in die innerliegenden Souks, wo die orientalische Lebensweise lebendig geblieben ist.

Anschließend ging die Fahrt weiter nach Rabat, dort wurde der Königspalst mit dem unvollendeten Hassan-Turm, dem Wahrzeichen der Stadt, sowie das prunkvolle Mausoleum der Könige Mohammed V und Hassan II besichtigt.

Der letzte Tag war angebrochen und von Rabat mit dem Bus nach Casablanca, und dann ein angenehmer Flug nach München retour.

Alle Teilnehmer waren begeistert von diesem wunderschönen Marokko, das allen lange in Erinnerung bleiben wird.

Text und Bild: Herbert Peer

Du möchtest regelmäßig Infos über das, was in deiner Region passiert?

Dann melde dich für den meinbezirk.at-Newsletter an

Gleich anmelden

Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Folge uns auf:
Die Bezirksblätter immer mit dabei! Mit der praktischen ePaper-App.


Gleich downloaden!

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen