Neu-Rum
Die Verlängerung einer Buslinie

Aufgrund von Bauarbeiten erfolgt die Verlängerung nicht zur Haltestelle „Neu-Rum Kirche“ sondern zur Haltestelle „Rum Kaplanstraße“.
  • Aufgrund von Bauarbeiten erfolgt die Verlängerung nicht zur Haltestelle „Neu-Rum Kirche“ sondern zur Haltestelle „Rum Kaplanstraße“.

  • Foto: Gstraunthaler
  • hochgeladen von Michael Kendlbacher

Der Stadtsenat hat abgestimmt. Die Verlängerung der Buslinie im 15 Minuten-Takt ab 1. Juli bis zur Fertigstellung der Regionalbahn wird kommen.

RUM (mk). Nachdem sich die Gemeinde Rum einstimmig für eine Linie F ausgesprochen hat, stimmte nun auch der Stadtsenat ab. Der Bereich der Siemensstraße wird derzeit im Halbstunden-Takt von der IVB-Buslinie „T“ bedient. Bürgermeister Georg Willi und Mobilitätsstadträtin Mag. Uschi Schwarzl sind sich einig: „Um für Anrainerinnen und Anrainer eine optimalere und flexiblere Öffi-Anbindung zu schaffen, ist eine Verlängerung und kürzere Taktung der Buslinie ,F‘ erforderlich." Aufgrund von Bauarbeiten erfolgt die Verlängerung nicht zur Haltestelle „Neu-Rum Kirche“, sondern zur Haltestelle „Rum Kaplanstraße“. Ebenso beschloss der Stadtsenat einstimmig, das ein Drittel der damit verbundenen jährlichen Kosten, knapp 57.000 Euro für das Jahr 2019 bzw. knapp 114.000 Euro für die folgenden Jahre, zu tragen. Die Kosten entfallen je zu einem Drittel auf die Stadt Innsbruck, den VVT und die Gemeinde Rum. Nach Fertigstellung der Regionalbahn sind die konkrete Linienführung und die Kostentragung neu zu verhandeln. Der Gemeinderat wird mit der Beschlussfassung beauftragt.

Hintergrund

Seit Inbetriebnahme der neuen Tramlinien 2 und 5 ins Olympische Dorf und der gleichzeitigen Einstellung der Buslinie O ist in Neu-Rum und Teilen des O-Dorfs eine große Lücke bei der Öffi-Anbindung entstanden. Viele Nutzer übten massive Kritik an dieser Verschlechterung. Die Frage, ob die Verlängerung der Linie F auch nach 2022 beibehalten werden soll bleibt weiterhin offen.

Du möchtest regelmäßig Infos über das, was in deiner Region passiert?

Dann melde dich für den meinbezirk.at-Newsletter an

Gleich anmelden

Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Folge uns auf:
Aktuell
Anzeige
Das Wiener Jaukerl und die Schluck I. - seit kurzem nur noch zensuriert erhältlich
3 4 4

Das Warten aufs Jaukerl hat ein Ende!

Wenn zwei Wiener Urgesteine zusammenfinden, entsteht etwas Großes! Das Bioweingut Lenikus und die bz-Wiener Bezirkszeitung haben mit dem "Wiener Jaukerl" und der "Schluck I." gemeinsam das 750ml Serum aus bestem gegorenem Traubensaft ins Leben gerufen. Das Jahr 2020 wird immer als das Jahr der weltweiten Pandemie in Erinnerung bleiben, und das Jahr 2021 als das, der weltweiten Impfung gegen Covid-19. Das „Serum“ hilft zwar offensichtlich nicht gegen das Virus und kann auch die richtige Covid-19...

Die Bezirksblätter immer mit dabei! Mit der praktischen ePaper-App.


Gleich downloaden!

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen