"Diese Kreuzung ist gefährlich"

GR Johannes Grassmair hält die neue Kreuzungsregelung mit Stoppschildern auf der Dörferstraße für verunglückt.
5Bilder
  • GR Johannes Grassmair hält die neue Kreuzungsregelung mit Stoppschildern auf der Dörferstraße für verunglückt.
  • hochgeladen von Stefan Fügenschuh

THAUR. Der Verkehr hat in Thaur, so wie in der gesamten Region, über die Jahre enorm zugenommen. Besonders betroffen waren der Auweg und der Lorettoweg, die zum Teil nicht einmal zweispurig sind. Deswegen wurde eine Einbahnregelung eingeführt, der Auweg ist nur mehr bergauf, der Lorettoweg nur mehr bergab befahrbar.
Im Zuge der Neugestaltung der Verkehrswege wurde auch die Kreuzung Dörferstraße/Bauerngasse neu geregelt. An der Dörferstraße wurden Stoppschilder angebracht, die Bauerngasse wurde zur Vorrangstraße. "Durch die neue Einbahnregelung fahren jetzt viel mehr Autos durch die Bauerngasse nach Süden. Damit sich die Autos nicht über die ganze Gasse zurückstauen haben wir dem Verkehr aus der Bauerngasse Vorrang gegeben", erklärt Bgm. Christoph Walser.

GR Grassmair sieht Gefahr
"Die neue Regelung ist ein Murks. Viele Autofahrer bleiben auf der Dörferstraße nicht stehen, weil sie gewohnt sind, dass sie Vorfahrt haben. Auch wenn man stehen bleibt, sieht man schwer in die Bauerngasse ein", kritisiert GR Johann Grassmair. "Es kam dort in den letzten zwei Wochen schon zu zwei Unfällen und jeden Tag kommt es dort zu haarsträubenden Situationen, es kann jederzeit wieder krachen", befürchtet Grassmair und fordert deswegen, dass die Regelung sofort geändert wird.

Bgm. Walser will abwarten
"Die neue Einbahnregelung ist ein Versuch, der auf drei Monate befristet ist. Wir arbeiten dabei eng mit der Polizei und der Bezirkshauptmannschaft zusammen", erklärt dazu Bgm. Christoph Walser und zieht auch schon eine vorläufige Bilanz: "Die Verkehrsströme haben sich positiv entwickelt, durch die Einbahnregelung kommt es zu weniger Staus und Verkehrsbehinderungen. Wir sind uns aber bewusst, dass die Kreuzung Dörferstraße/Bauerngasse problematisch ist. Das könnte aber auch damit zusammenhängen, dass sich die Autofahrer erst umgewöhnen müssen. Es wäre ein Fehler, jetzt, nach erst drei Wochen, schon wieder was zu ändern. Wir sollten noch bis Ende September/Anfang Oktober abwarten und erst dann entscheiden. Auf jeden Fall gibt es die Möglichkeit, die Kreuzung umzubauen, vielleicht sogar mit einem Kreisverkehr."
"Auch ich bin für eine breite Diskussion über den Verkehr in Thaur. Diese gefährliche Kreuzung muss aber sofort geändert werden, die Stoppschilder müssen weg, die Dörferstraße wieder Vorrang haben", meint GR Grassmair.
KOMMENTAR: Thaurer Kreuzung wurde verpfuscht

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen