Photovoltaik auf 23 Gebäuden
Drei e5-Gemeinden investieren in Photovoltaik-Anlagen

 (v.l.n.r.):  DI Bruno Oberhuber, Geschäftsführer Energie Tirol, Gerhard Halder, Energiebeauftragter der Gemeinde Lans, LHStv Josef Geisler, Energielandesrat und Benedikt Erhard, Bürgermeister von Lans freuen sich über die gelungene Aktion.
  • (v.l.n.r.): DI Bruno Oberhuber, Geschäftsführer Energie Tirol, Gerhard Halder, Energiebeauftragter der Gemeinde Lans, LHStv Josef Geisler, Energielandesrat und Benedikt Erhard, Bürgermeister von Lans freuen sich über die gelungene Aktion.
  • Foto: Energie Tirol
  • hochgeladen von Michael Kendlbacher

Volle Sonnenkraft voraus: drei e5-Gemeinden installierten eine PV-Anlage und beziehen damit sauberen Strom von der Sonne.

TIROL. Die drei Gemeinden Lans, Sistrans und Aldrans haben gemeinsam mit Energie Tirol eine Photovoltaik-Sammelbestellung für Bürgerinnen und Bürger durchgeführt. Insgesamt haben sich 23 Haushalte für eine PV-Anlage entschieden und erzeugen damit jetzt 170.000 kWh sauberen Strom aus Sonne. „In Tirol soll bis 2050 jedes Haus mit einer geeigneten Dachfläche zum Kraftwerk werden. Sinkende Anschaffungspreise, die einfache Installation und die Langlebigkeit machen Photovoltaik-Anlagen zu einer für wirklich alle umsetzbaren Möglichkeit für die Energiewende und den Klimaschutz aktiv zu werden“, so LHStv. Josef Geisler. Im südöstlichen Mittelgebirge haben die Bürgerinnen und Bürger diese Möglichkeit mithilfe der PV-Sammelbestellung von Energie Tirol genutzt. Auf 23 Gebäuden wurden 170 kWp Photovoltaik installiert. Damit wird faktisch Strom für 42 Haushalte produziert. Mit dem kürzlich beschlossenen Erneuerbaren-Ausbau-Gesetz gibt es in absehbarer Zeit auch die Möglichkeit, diesen in Form einer Energiegemeinschaft untereinander zu handeln. „Aus unserer Beratungserfahrung wissen wir, dass der Markt für Photovoltaik in den letzten Jahren einen regelrechten Boom erlebt hat, die richtige Dimensionierung und Abholung von Fördermitteln allerdings oft Probleme bereitet. Mithilfe einer Sammelbestellung können wir hier zielgerichtet Unterstützung bieten und mit überschaubarem Aufwand eine große Anzahl an Anlagen umsetzen“, erklärt Bruno Oberhuber, Geschäftsführer von Energie Tirol.

Beratung vor Ort

Faktoren für den Erfolg einer Sammelbestellung ist eine Person vor Ort, die die Aktion betreut und koordiniert. In Lans war das Gerhard Halder. Er hat letztes Jahr selbst eine Photovoltaik-Anlage am Elternhaus errichtet und ist seitdem begeistert vom kostenlosen Strom aus Sonne. „Im Rahmen meines Engagements im e5-Team der Gemeinde ist es mir ein Anliegen, die einfache, günstige, ausgereifte und vor allem klimafreundliche Photovoltaik-Technologie bei uns zu forcieren. Letztlich war mein Engagement für die PV-Sammelbestellung zwar ein gewisser Aufwand aber eine große Bereicherung, sowohl auf der menschlichen als auch der fachlichen Ebene. Besonders gefreut hat mich, dass so viele mitgemacht haben“, so Gerhard Halder. Für die teilnehmenden Gemeinden ist der Aufwand überschaubar. „Wir haben uns um die Bewerbung mittels Postwurf, Gemeindezeitung und Social Media gekümmert. Aufwand und Nutzen stimmen hier jedenfalls zusammen. Die Sammelbestellung ist die ideale Möglichkeit vom Reden ins Tun zu kommen“, so der Lanser Bürgermeister Benedikt Erhard.

Mehr dazu

Weitere Nachrichten finden Sie hier.

Du möchtest regelmäßig Infos über das, was in deiner Region passiert?

Dann melde dich für den meinbezirk.at-Newsletter an

Gleich anmelden

Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Folge uns auf:
Für unser neues Titelbild im Oktober suchen wir ein Foto zum Thema "Herbstfarben".
1 Aktion

Titelfoto-Challenge Oktober
Zeigt her eure schönsten Herbstbilder!

TIROL. Schön langsam zieht der Herbst ins Land. Das Motto für unsere Titelfoto-Challenge Oktober lautet daher "Herbstfarben". Ab sofort suchen wir jedes Monat Fotos zu einem bestimmten Thema. Zwei Wochen lang habt ihr Zeit euer schönstes, außergewöhnlichstes oder lustigstes Bild einzusenden. Anschließend wird unter allen Einsendungen ein Sieger-Bild mittels Voting ausgewählt. Dieses ziert dann einen ganzen Monat unsere Facebook-Seite „Bezirksblätter Tirol“ als Titelbild. Auf die/den GewinnerIn...

Die Bezirksblätter immer mit dabei! Mit der praktischen ePaper-App.


Gleich downloaden!

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen