Erfolgsmodell seit 30 Jahren

Ein Plus der Region: Das Ausreiten in toller Landschaft
5Bilder
  • Ein Plus der Region: Das Ausreiten in toller Landschaft
  • hochgeladen von Georg Hubmann

Der „Verein Bäuerlicher Pferdehalter“ wurde im Jahre 1988 auf Initiative des Rinner Altbürgermeisters Friedl Hoppichler gegründet. Das in Tirol einzigartige Projekt ist ein tolles Beispiel für regionale Zusammenarbeit und hat Pferdehalter, Reiter, Grundeigentümer und Wegerhalter im Laufe der Zeit zu Kooperationspartnern zusammenwachsen lassen. Nur 15 Minuten von Innsbruck entfernt findet sich eines der schönsten Reitgebiete im Herzen Tirols: das sukzessive ausgebaute Reitwegenetz schlängelt sich mit einer Länge von rund 40 km quer durch das Südöstliche Mittelgebirge. Zwischen Aldrans, Sistrans und Tulfes können Reiter nahezu ohne Einschränkungen ihrer Leidenschaft fröhnen und schöne Stunden mit Mensch und Tier inmitten einer tollen Landschaft erleben.

Erfolgsmodell auch für kleinere Betriebe

Während das Pferdesportzentrum Aldrans der Familie Schwemmberger auch von den Einstellern allein leben könnte, sind kleinere Reithöfe wie der Sonnhof in Rinn auf ein breiteres Angebot angewiesen. Besitzerin Stephanie Mayer bietet ebenfalls das Einstellen von Pferden an, ihre Angebotspalette reicht aber darüber hinaus von diverse Kursen und Ausbildungen bis hin zu kleineren Veranstaltungen und Events. Auch sie nutzt das umgebende Reitwegenetz nahezu täglich: "Ich kann meinen Einstellern und Reitschülern dank der tollen Reitwege eine breitere Palette an Möglichkeiten anbieten" meint die ausgebildete Reitpädagogin.

Weitläufiges Reitwegenetz

Zentraler Bestandteil des Systems ist die Reitwegeplakette mit Identifikationsnummer, welche bei jedem Ausritt mitgeführt werden muss. Rund 50 Euro pro Jahr und Pferd werden vom Verein eingehoben und zweckgebunden eingesetzt, beispielsweise für die Instandhaltung und Säuberung der Wege. Selbige sind mittels gelber Schilder und Hufeisen gekennzeichnet und erstrecken sich auf die Gemeinden Sistrans, Aldrans, Rinn und Tulfes. In Rinn sind unter anderem der Talhaushof, der Sonnhof, der Grafenhof und die Mooshöfe direkt an das Reitwegenetz angeschlossen.

Du möchtest regelmäßig Infos über das, was in deiner Region passiert?

Dann melde dich für den meinbezirk.at-Newsletter an

Gleich anmelden

Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Folge uns auf:
Genau im richtigen Moment abgedrückt!
3 Aktion

Titelfoto-Challenge August
Stimme für dein Lieblingsbild zum Thema "Tierisch gute Momente" ab

TIROL. Neues Monat, neues Titelfoto! Wir suchen wieder ein Titelbild für unsere Facebookseite. Dieses mal wird's animalisch! Das Motto lautet "Tierisch gute Momente". Ab sofort suchen wir jedes Monat Fotos zu einem bestimmten Thema. Zwei Wochen lang habt ihr Zeit euer schönstes, außergewöhnlichstes oder lustigstes Bild einzusenden. Anschließend wird unter allen Einsendungen ein Sieger-Bild mittels Voting ausgewählt. Dieses ziert dann einen ganzen Monat unsere Facebook-Seite „Bezirksblätter...

Die Bezirksblätter immer mit dabei! Mit der praktischen ePaper-App.


Gleich downloaden!

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen