Schlüsselübergabe
Fertigstellung – Haus der Generationen in Volders

Alle unter einem Dach: NHT-Geschäftsführer Hannes Gschwentner (3.v.re.) übergibt mit Bürgermeister Maximilian Harb (re.) und den Vizebürgermeistern Horst Wessiak (li.) und Peter Schwemberger die Schlüssel an Lena Kainz mit Tochter Lia und Richard Sponring.
5Bilder
  • Alle unter einem Dach: NHT-Geschäftsführer Hannes Gschwentner (3.v.re.) übergibt mit Bürgermeister Maximilian Harb (re.) und den Vizebürgermeistern Horst Wessiak (li.) und Peter Schwemberger die Schlüssel an Lena Kainz mit Tochter Lia und Richard Sponring.
  • Foto: NHT/Oss
  • hochgeladen von Michael Kendlbacher

Mitten im Zentrum von Volders, steht das neue „Haus der Generationen", mit Kinderbetreuung, Wohnungen für Senioren und jungen Familien und Vereinsräumlichkeiten. Nach rund 16 Monaten Bauzeit, konnten letzten Donnerstag die Schlüssel an die Mieter übergeben werden.

VOLDERS. Die Neue Heimat Tirol hat ihr Multifunktionsgebäude „Haus der Generationen" in Volders fertiggestellt. Letzten Donnerstag, wurden 13 Wohneinheiten den Mietern übergeben. „Die NHT ist nicht nur der größte, gemeinnütziger Wohnbauträger in Tirol, sondern realisiert auch immer große Infrastrukturprojekte im Auftrag der Gemeinden“, betont NHT-Geschäftsführer Hannes Gschwentner: „Das aktuelle Projekt in Volders ist absolut zukunftsweisend, indem gleich mehrere Generationen unter einem Dach ein neues Zuhause finden.“ Rund 11,1 Millionen Euro flossen in das Projekt, welche in Zusammenarbeit mit dem Innsbrucker Architekturbüro DIN A4 umgesetzt wurde. BM Max Harb freut sich über die Fertigstellung: Die neue Infrastruktur bietet viele Vorteile. Das neue „Haus der Generationen" samt neu errichteten Kinderspielplatz, wird zur einer echten Aufwertung und Belebung des Dorfzentrums beitragen. Der offizielle Festakt zur Einweihung ist am 16. Oktober geplant.

Multifunktionsgebäude 

Das Haus der Generationen wurde im Passivhausstandard errichtet. Im Erdgeschoß finden die hauseigene Küche und bis zu vier Kinderkrippengruppen sowie acht Kindergartengruppen im ersten Stock Platz. Im zweiten Stock wurden 13 Einheiten für betreubares Wohnen sowie Starterwohnungen für junge Familien errichtet. Die Miete für eine Zwei-Zimmerwohnung inklusive Betriebs- und Nebenkosten beträgt rund 396 Euro. Im Untergeschoß befinden sich die Vereinsräume und eine Tiefgarage mit 36 Stellplätzen. Die Wärmeversorgung erfolgt über die lokale Fernwärmeschiene.  Eine Photovoltaikanlage am Dach dient zur Stromversorgung der Allgemeinflächen. Eine Grundwasser-Wärmepumpe sorgt für die Kühlung des Kindergartens und der Kinderkrippe. Der neue Kindergarten geht mit 14. September in Betrieb. „Wir freuen uns wirklich sehr auf das neue Gebäude, dadurch haben wir mehr Platz und Möglichkeiten mit den Kindern", so Andrea Klingenschmidt, Leiterin des Kindergartens.

Du möchtest regelmäßig Infos über das, was in deiner Region passiert?

Dann melde dich für den meinbezirk.at-Newsletter an

Gleich anmelden

Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Folge uns auf:
Die Bezirksblätter immer mit dabei! Mit der praktischen ePaper-App.


Gleich downloaden!

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen