Flughafen mit Rettungsboot

Das Boot:  Flughafendirektor Reinhold Falch (re), der Kdt. der Betriebsfeuerwehr, Thomas Reiner, und sein Stv. Peter Norz (hinten)
2Bilder
  • Das Boot: Flughafendirektor Reinhold Falch (re), der Kdt. der Betriebsfeuerwehr, Thomas Reiner, und sein Stv. Peter Norz (hinten)
  • Foto: Flughafen Innsbruck
  • hochgeladen von Sieghard Krabichler

50.000 Euro ist dem Flughafen Innsbruck die Anschaffung eines neuen Motorrettungsbootes wert. Und das nicht aus Jux und Tollerei, der Airport ist verpflichtet, für seinen Flugplatzrettungsbereich die Gerätschaft bereitzustellen.

INNSBRUCK (sik). Nein, es ist kein verpäteter Aprilscherz, kürzlich wurde das neue Motorrettungsboot in Betrieb genommen. „Zum Flugrettungsbereich des Inns­brucker Flughafens gehört die gesamte Innbreite, darum müssen wir dieses Boot anschaffen, um auch hier am neuesten Stand der Technik zu sein“, erklärte Flughafendirektor Reinhold Falch. Perfekte Technik, ein leistungsstarker Jet-Antrieb sowie ein geringer Tiefgang zeichnet dieses Boot aus. „Dieses Modell ist genau auf die schwankende Wassertiefe, auf Treibgut oder die Gefahr des Grundkontakts am Inn zugeschnitten“, sagt Falch.

Herzstück der Betriebsfeuerwehr am Flughafen ist das seit 2009 am Flughafen in Betrieb stehende Löschfahrzeug „Panther“. Das 700.000 Euro teure Rosenbauer-Gerät spielt alle Stücke und bietet so die bestmögliche Sicherheit am Flughafen. „Wir am Flughafen sind auf eventuelle Katastrophen sehr gut vorbereitet, wir hoffen jedoch, das wir diese Hightechgeräte nie im Ernstfall brauchen“, gesteht Falch.

Dabei ist der Flughafendirektor voll des Lobes für seine Sicherheitstruppe. „Ob Betriebsfeuerwehr, Rettung, Zoll oder Polizei, die Sicherheit am Airport ist perfekt organisiert und die Räder greifen exzellent ineinander. Die Leute sind auch international gesehen top ausgebildet und auf alle Fälle vorbereitet“, freut sich Dir. Falch.

Das Boot:  Flughafendirektor Reinhold Falch (re), der Kdt. der Betriebsfeuerwehr, Thomas Reiner, und sein Stv. Peter Norz (hinten)
Der Traum jedes Feuerwehrlers:  Das 700 PS starke, mit allen Raffinessen ausgestatte Flughafenlöschfahrzeug „Panther“
Du möchtest regelmäßig Infos über das, was in deiner Region passiert?

Dann melde dich für den meinbezirk.at-Newsletter an

Gleich anmelden

Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Folge uns auf:
Die Bezirksblätter immer mit dabei! Mit der praktischen ePaper-App.


Gleich downloaden!

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen