Hall hat wieder eine Neujahrsentschuldigungs-Karte

Der Künstler Manuel Schmid, Bgm. Eva Posch, Jesuiten-Pater Markus Inama und Ludwig Spötl.
6Bilder
  • Der Künstler Manuel Schmid, Bgm. Eva Posch, Jesuiten-Pater Markus Inama und Ludwig Spötl.
  • hochgeladen von Stefan Fügenschuh

HALL. Die Neujahrsentschuldigungskarte wurde viele Jahre, zuletzt 2010 sehr erfolgreich von Agnes Dworak organisiert. Der Lambichler-Sozialfonds führt nun den in Hall 1835 eingeführten Brauch einer Neujahrsentschuldigungskarte weiter und präsentierte Rathaus die Neujahrsentschuldigungskarte 2018, die der Schönegger Künstler Manuel Schmid gestaltet hat.
Der Spenden-Erlös von je 100 Euro geht ohne Abzüge an Sozialprojekte: an die lokalen Vinzenz-Vereine und an die Stiftung “Concordia”, die notleidende Kinder in Südosteuropa unterstützt. Jesuiten-Pater Markus Inama berichtete über diese Hilfsprojekte und stellte sein neues Buch vor.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen