EU-Wahl in der Region
Haushohe Gewinne für ÖVP in IBK-Land

ÖVP gewinnt ganz klar im Einzugsgebiet der BEZIRKSBLÄTTER Hall-Rum.
  • ÖVP gewinnt ganz klar im Einzugsgebiet der BEZIRKSBLÄTTER Hall-Rum.
  • Foto: MEV
  • hochgeladen von Agnes Czingulszki (acz)

Auch im Einzugsgebiet der BEZIRKSBLÄTTER Hall-Rum war die ÖVP klarer Sieger.

IBK-LAND. Innsbruck-Land hat gewählt: Die Wahlbeteiligung ist deutlich in die Höhe geschnellt und liegt im Einzugsgebiet der BEZIRKSBLÄTTER Hall-Rum bei durchschnittlich zirka 50 Prozent. Die fleißigsten Wähler gab es in Mils und Sistrans, wo 55 Prozent der Wahlberechtigten zu den Urnen schritten. Den größten Wahlzuwachs – im Vergleich zu 2014 – konnte Thaur verzeichnen. In dieser Gemeinde stimmten 52 Prozent der Wähler, und somit 18 Prozent mehr als 2014, ab. Die ÖVP hat in Österreich fast 35 Prozent der Stimmen bekommen. Im Bezirk Innsbruck-Land zeichnet sich ein noch deutlicherer Sieg der ÖVP ab. Außer in Absam (37 %), Fritzens (37 %) und Rum (32 %) bekam sie in den anderen Gemeinden über 40 % der Stimmen. Eine besonders hohe Zustimmung gab es für die ÖVP in Tulfes (48%) und Lans (49 %).
Die SPÖ verlor – trotz rotem Bürgermeister – in Rum die meisten Stimmen: 4,23 % weniger Personen machten ihr Kreuz bei den Sozialdemokraten. Auch in den anderen Gemeinden schrieben sie ein Minus.

Verlierer

In fast allen der 15 analysierten Gemeinden (Absam, Aldrans, Ampass, Baumkirchen, Fritzens, Gnadenwald, Hall, Lans, Mils, Rinn, Rum, Sistrans, Thaur, Tulfes, Volders) verlor die FPÖ. In Mils machten sie ein Minus von fast 5 Prozent. In den anderen Gemeinden schwankt der Verlust zwischen 1 und 4 Prozent. Es gibt allerdings auch zwei Gemeinden – Thaur und Rinn – in denen die FPÖ sogar ein kleines Plus schreiben konnte.
Ein durchwachsenes Bild zeichnet sich bei den Grünen im Gebiet ab. Einen Riesenverlust machten sie in Sistrans: Hier bekam die Partei 8 Prozent weniger als bei der vorigen Wahl, aber auch in Thaur verloren sie fast 6 Prozent der Stimmen. 

30 % für ÖVP in Hall

Die einzige und größte Stadt im Einzugsgebiet – Hall – zeigt einen anderen Trend. Hier bleibt die ÖVP unter den österreichweiten Statistiken und erreicht nur 30,5 Prozent der Wählerstimmen. Auf Platz zwei kamen – trotz marginaler Verluste – die Grünen mit 21 Prozent. Die drittstärkste Partei ist mit 20 Prozent die SPÖ. Detaillierte Ergebnisse können Sie auf wahlen.tirol.gv.at nachlesen.

Autor:

Agnes Czingulszki (acz) aus Innsbruck

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

9 folgen diesem Profil

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.