Neuer Obmann gewählt
In der Vitalregion gemeinsam an einem Strang ziehen

Der neue Vorstand v.l.n.r.: BGM DI Andreas Danler, Koordinatorin Alexandra Skamen, Obm.-Stvin Maga Christine Oppitz-Plörer, Obmann BGM Johannes Strobl, Martin Feichtner, BGM Josef Kofler
2Bilder
  • Der neue Vorstand v.l.n.r.: BGM DI Andreas Danler, Koordinatorin Alexandra Skamen, Obm.-Stvin Maga Christine Oppitz-Plörer, Obmann BGM Johannes Strobl, Martin Feichtner, BGM Josef Kofler
  • Foto: Vitalregion
  • hochgeladen von Agnes Czingulszki (acz)

Fördergemeinschaft für die „Vitalregion über Innsbruck – Patscherkofel bis Glungezer“: Bei der Generalversammlung Mitte Februar wurde der Vorstand mit Bürgermeister Johannes Strobl (Aldrans) als Obmann neu gewählt.

Das Mittelgebirgsplateau am Fuße des Patscherkofel und Glungezer präsentiert sich seit drei Jahren als Vitalregion und erstreckt sich von Tulfes bis Ellbögen und beinhaltet die Gemeinden Ellbögen, Patsch, Sistrans, Lans, Aldrans, Rinn und Tulfes sowie Innsbruck mit den Stadtteilen Igls und Vill.

Im September 2019 wurde der neue Radweg der Vitalregion eröffnet.
  • Im September 2019 wurde der neue Radweg der Vitalregion eröffnet.
  • Foto: Kendlbacher
  • hochgeladen von Agnes Czingulszki (acz)

Ziel der Fördergemeinschaft für die „Vitalregion über Innsbruck – Patscherkofel bis Glungezer“ ist es, die verschiedenen Interessen der Bewohner, Tagesgäste und Touristen des Lebensraumes zu verstehen und sozial, kulturell, wirtschaftlich wie auch politisch ein gemeinsames Profil für die zukünftige Ausrichtung zu entwickeln. Die Besonderheit dieser Region ist, dass die Gemeinden des Plateaus mit den Stadtteilen und der Stadt Innsbruck in enger Zusammenarbeit die Entwicklung der Region gestalten. Als Schwerpunkte stehen die Themen „Gesundheit“ und „Vitalität“ in der „aktivierenden“ Vitalregion im Mittelpunkt. Im Einklang mit der Natur soll eine kultivierte und genussvolle Quelle der Lebensenergie für schnelle Auszeiten in einem beschaulichen Umfeld geschaffen werden.

Bürgerbeteiligungsprozess

Entscheidend für die Umsetzung von verschiedenen Projekten und Verbesserungsmaßnahmen ist eine tragfähige Organisationsstruktur, welche durch die „Fördergemeinschaft für die Vitalregion über Innsbruck – Patscherkofel bis Glungezer“ gegeben ist. Als Basis diente ein Bürgerbeteiligungsprozess unter der Teilnahme von 134 Personen aus unterschiedlichen Interessensgruppen, deren Ideen zusammengeführt wurden. Daraus entstanden acht Arbeitsgruppen mit verschiedenen Schwerpunkten.
Diese acht Arbeitsgruppen arbeiteten verschiedene Projekte aus, welche zum Teil auch bereits umgesetzt wurden. Die bedeutendsten sind die Projekte „Wandern“, „Radfahren in der Vitalregion“ mit dem Vital-Radweg und die „Bedarfsanalyse ÖPNV“:

Wandern

  • ein Verzeichnis von 86 Wanderwegen wurde angelegt
  • 171 Wegweiser wurden bestellt und zum Großteil bereits aufgestellt
  • Verbesserung der Verbindung zwischen den Almen
  • Aufstellung 20 neuer Ruhebänke aus Zirbenholz
  • mit der Web-Applikation „Bewegt in Innsbruck“ finden Sie alle Almwege der Vitalregion mit mehreren Varianten an Wegen, wie man zu den Almen gelangt

Radfahren

  • Eröffnung des Vitalradweges am 25. September 2019
  • Taugliches Radroutennetz in ausreichender Qualität für den Freizeit- und Alltagsradverkehr
  • Den Vitalradweg finden Sie online unter: radrouting.tirol
  • Das Radwegenetz wurde in vielen Bereichen attraktiviert

Bedarfsanalyse der Vitalregion

  •  Fertigstellung Mobilitätskonzept für den Öffentlichen Verkehr
  • Der Bedarf der Region für die Neukonzeption des Öffentlichen Verkehrs wurde erarbeitet und als Planungsgrundlage dem Verkehrsverbund Tirol übermittelt
  • 1. VVT-Öffitreff am 27.02.2020 um 19:00 Uhr im Gemeindesaal Aldrans

Das Projekt „Almenweg – Zirbenweg mit Verbindungen“ soll weiter forciert, auch die Standortsuche bzw. Realisierung eines „Vitalzentrums“ in der Region fortgesetzt und an der Verbesserung der Radweg-Anbindung nach Innsbruck gearbeitet werden .
Weitere Informationen sind über die Homepage www.vitalregion.tirol abrufbar.

Kofler trat nicht mehr an

Bei der Generalversammlung am 14. Feber 2020 in Aldrans trat BGM Josef Kofler (Sistrans) nicht mehr als Obmann an. Er wird weiterhin als Beirat im Vorstand mitwirken. Der bisherige Obmannstellvertreter Bürgermeister Johannes Strobl (Aldrans) wurde zum neuen Obmann gewählt. Seine Stellvertreter sind Wirtschaftsstadträtin Mag. Christine Oppitz-Plörer und Christoph Stock vom TVB Innsbruck und seinen Feriendörfern . Mit der Wahl des neuen Vorstandes wurde auch die Verlegung des Vereinssitzes in die Gemeinde Aldrans beschlossen.
Der neue Vorstand bedankte sich beim bisherigen Obmann Bürgermeister Josef Kofler für seine Aufbauarbeit, seine umsichtige Führung der Födergemeinschaft und seinen großen Einsatz.

Der neue Vorstand v.l.n.r.: BGM DI Andreas Danler, Koordinatorin Alexandra Skamen, Obm.-Stvin Maga Christine Oppitz-Plörer, Obmann BGM Johannes Strobl, Martin Feichtner, BGM Josef Kofler
Im September 2019 wurde der neue Radweg der Vitalregion eröffnet.
Autor:

Agnes Czingulszki (acz) aus Innsbruck

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

9 folgen diesem Profil

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Wirtschaft

Corona-Krise gemeinsam meistern
Hilfe vor Ort mit dem österreichweiten Netzwerk #schautaufeinander

In Ausnahmesituationen wie diesen stehen die Menschen zusammen und helfen sich gegenseitig. Die Regionalmedien unterstützen dies in allen Bundesländern und Bezirken Österreichs mit dem Netzwerk #schautaufeinander. Hier könnt Ihr Dienste suchen oder anbieten, die uns gemeinsam durch diese Krisenzeiten helfen. Du suchst jemanden, der/die notwendige Lebensmittel nach Hause liefert? Du willst dich in deiner Nachbarschaft nützlich machen, oder gibst online Nachhilfe? Dann poste doch deinen...

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen