Kein Geld für Tiroler Projekt!

Zum Haare raufen: Marc Hess (vorne in rot im Musical „Hair“) bringt Musicals mit Tiroler Besetzung auf die Bühne.
  • Zum Haare raufen: Marc Hess (vorne in rot im Musical „Hair“) bringt Musicals mit Tiroler Besetzung auf die Bühne.
  • Foto: Larcher
  • hochgeladen von Bezirksblätter Telfs

TIROL (lage). Der New Yorker Musical-Hit Rent soll ab 2009 auch die Herzen des Tiroler Publikums erobern. Marc Hess will mit einer rein Tiroler Produktion der Welt erneut beweisen, welches Künstlerpotenzial in diesem Land steckt. Das Land erteilt dem Subventions-Ansuchen allerdings eine Absage!
Viele Tiroler Kultur-Einrichtungen wie Landestheater, Festwochen, Tanzsommer, Festspiele Erl, Klangspuren Schwaz, Volksschauspiele Telfs kommen ohne Subventionen des Landes nicht aus das für 2009 geplante Tiroler Musical-Highlight muss es.
Marc Hess, Musical-Produzent und Darsteller aus Rietz, ärgert sich über die Antwort des Landes zum Subventionsansuchen für die Musicalproduktion Rent. Eine gewünschte Finanzierung (...) entspricht weder den Zielsetzungen der Kulturförderung noch ist dies aus budgetären Gründen möglich, bedauert der zuständige Dr. Thomas Juen von der Abteilung Kultur in seinem Antwortschreiben: "Musicals sind so zu konzipieren, dass sie über die Eintritte und Sponsoren finanziert werden können." Juen meint, der Tourismusverband müsse hier als Förderer einspringen.

Produktion nur mit Tirolern
12 Jahre lief Rent ununterbrochen am Broadway, gewann den Purlitzer Preis, den Drama Desk Award und den Tony Award. Mir gelang es die Rechte für die österreichische Erstaufführung nach Tirol zu holen das ist kein leichtes Unterfangen und eigentlich eine Sensation, sagt Marc Hess, Chef der gleichnamigen Compay, die sich in Tirol und über die Grenzen hinaus einen guten Namen für Musicalaufführungen erarbeitet hat. Sämtliche Rollen in der neuesten Produktion Rent sollen mit Tiroler KünstlerInnen besetzt werden, ein Talente-Casting wird durchgeführt. Nur Tiroler Firmen und Dienstleister kommen für die Geamtproduktion zum Zug; 400.000,- Euro beträgt das gesamte Auftragsvolumen.
Da macht sich das Land auf einer Seite stark für die Künstler, dann wird eine Produktion, die zu 100% mit TirolerInnen über die Bühne gehen soll, nicht beachtet, kann Hess die Absage nicht nachvollziehen. Der Rietzer Produzent hat Jesus Christ Superstar oder Hair inszeniert, die sogar mit internationalen Produktionen gemessen werden. Hess verweist auf viele Rezensionen in der Presse, sogar in der Musical Time, die bezeichnet Hess Produktion als Lichtblick für die Musicalszene! Da ist auch von Tiroler Amateuren die Rede, die Wiener an die Wand singen oder auch von einer Inszenierung, die eine der authentischsten und ausgefeiltesten ist, die überhaupt auf der Bühne zu sehen war.

Schwerpunkt der Förderung
Hess meint, dass es nicht am Mangel, sondern an der Verteilung und Schwerpunktlegung der Kulturgelder liegt. Die zu fördernde Tätigkeit muss im Interesse des Landes und seiner Bevölkerung liegen..., erinnert Hess an die Kulturförderungsrichtlinien des Landes und sagt, dass er alle Kriterien mehr als erfüllt.
Hess will aber nicht aufgeben: Ich nehme diese Entscheidung zur Kenntnis, werde aber mit allen meinen zur Verfügung stehenden Mitteln für dieses Tiroler Projekt kämpfen!

Autor:

Bezirksblätter Telfs aus Telfs

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Newsletter Anmeldung!

Du willst Infos, Veranstaltungen und Gewinnspiele aus deiner Umgebung?

Dann melde dich jetzt für den kostenlosen Newsletter aus deiner Region an!

ANMELDEN

Newsletter Anmeldung!

Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.