Lans bringt die Straßen zum Blühen

Vizebürgermeister Cedric Klose, GR Andrea Nötzold und GR Benedikt Schapfl (Mitte, v.l.) erhielt die „Blühende Straßen“-Urkunde von LHStv.in Ingrid Felipe und Projektleiter Michael Bürger.
  • Vizebürgermeister Cedric Klose, GR Andrea Nötzold und GR Benedikt Schapfl (Mitte, v.l.) erhielt die „Blühende Straßen“-Urkunde von LHStv.in Ingrid Felipe und Projektleiter Michael Bürger.
  • Foto: Energie Tirol
  • hochgeladen von Stefan Fügenschuh

LANS. „Bringt eure Straßen zum Blühen!“ war der Aufruf von Klimabündnis Tirol und Land Tirol in der diesjährigen Europäischen Mobilitätswoche von 16. bis 22. September. Das Ziel: Straßenraum sollte in Lebensraum verwandelt werden. Wo normalerweise der Autoverkehr dominiert, setzten 13 Tiroler Gemeinden bunte Aktionen unter Einbezug der Bürgerinnen und Bürger: von Straßenbemalungen über Fahrradweihen bis zum Mobilitätsfest.
Lans gewann bei der Aktion den ersten Platz. Im Rahmen der Verleihung der Tiroler Mobilitätssterne am Mittwoch im Landhaus wurden die Blühenden Gemeinden von Landeshauptmannstellvertreterin Ingrid Felipe prämiert.

Bürgermeister und Pfarrer lassen das Auto stehen

In Lans gingen Bürgermeister Benedikt Erhard und Pfarrer Adrian Gstrein mit gutem Beispiel voran. Im Selbstversuch ließen sie das eigene Auto am 22. September – dem internationalen Autofreien Tag – vor dem Gemeindeamt stehen. Kurzerhand wurden die Autos von den Kindern der Volkschule verpackt und „zum Blühen gebracht“. Eine öffentlichkeitswirksame Aktion, die zum Nachdenken und zur Diskussion über das Thema Mobilität in der Gemeinde anregte. Zudem organisierte die Gemeinde Straßenbemalungen und einen gemeinsamen Radausflug.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen