Digitale Schule
"Legoschule" 2.0 in Absam

Laura mit dem selbstgebastelten Roboter
9Bilder

In der VS Eichat übermittelt eine Handvoll Lehrer digitale Kenntnisse.

ABSAM. Es braucht ein paar Legosteine, ein IPad und einige Apps, schon kann man mit der Programmierung loslegen. In der vierten Klasse der Volksschule Absam-Eichat ist die Freude groß, wenn die 10 IPads im Unterricht zum Einsatz kommen. Die Aufgabe für heute: Einen Roboter bauen und ihn programmieren, damit er in der Lage ist, einen Namen auf das lange Backpapier am Flur zu schreiben. Eine Handvoll Lehrerinnen treibt die Digitalisierung in der Schule mit "Lego WeDo 2.0" voran und liefert damit die Basiskenntnisse für die MINT-Fächer (Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik). Eine von ihnen ist Melanie Stiffler. Die Lehrerin der 1B erklärt, warum sie ihre Freizeit für eine Fortbildung mit dem Titel Prima(r)Medien opfert: "In der heutigen Zeit ist es immer wichtiger, dass man sicher im Umgang mit den neuen Medien ist. Je früher sensibilisiert wird, desto besser." Außerdem wären die Kinder Feuer und Flamme für die Sache. Auch die Gemeinde findet das E-Learning-Projekt unterstützenswert und hat 15.000 Euro in die Hand genommen, um die Tablets anzukaufen. Absams Bürgermeister, Arno Guggenbichler, ist von der Methode überzeugt: "So wird Mathematik auf spielerische Weise vermittelt. Das ist wirklich eine tolle Sache."

Autor:

Agnes Czingulszki (acz) aus Innsbruck

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

9 folgen diesem Profil

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Wirtschaft

Corona-Krise gemeinsam meistern
Hilfe vor Ort mit dem österreichweiten Netzwerk #schautaufeinander

In Ausnahmesituationen wie diesen stehen die Menschen zusammen und helfen sich gegenseitig. Die Regionalmedien unterstützen dies in allen Bundesländern und Bezirken Österreichs mit dem Netzwerk #schautaufeinander. Hier könnt Ihr Dienste suchen oder anbieten, die uns gemeinsam durch diese Krisenzeiten helfen. Du suchst jemanden, der/die notwendige Lebensmittel nach Hause liefert? Du willst dich in deiner Nachbarschaft nützlich machen, oder gibst online Nachhilfe? Dann poste doch deinen...

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen