Fischen in Tirol
Neues Gesetz verärgert Angler

Einige Angler haben für die Anpassung wenig Verständnis.
  • Einige Angler haben für die Anpassung wenig Verständnis.
  • Foto: Symbolbild (Pixa)
  • hochgeladen von Michael Kendlbacher

Im November 2020 wurde das neue Tiroler Fischereigesetz beschlossen. Dadurch kam es zu Änderungen bei den Gastfischerkarten. Diese sieht statt fünf Monate nur noch eine 14-tägige Gültigkeit vor. Einige Fischer haben für die neue Anpassung wenig Verständnis.

TIROL. Die Aufregung in der Fischerschaft ist groß, wie der Angler Ludwig Heilmaier aus Fritzens erklärt. So gab es zur Novelle des neuen Tiroler Fischereigesetzes eine Änderung, mit der manche Angler nicht einverstanden sind. Die Gastfischerkarte ist als Alternative zur Fischerkarte für Urlauber und Gelegenheitsfischer gedacht, kostet 25 Euro und gilt seit der Änderung nur noch für 14 Tage. „Mit der Änderung werden wir im Prinzip mit einer Vollmitgliedschaft zwangsbeglückt. Die neue Regelung bedeutet, dass die ganzen Tageskartenfischer, die über die Saison fischen wollen, nun Vollmitglieder werden müssen", ärgert sich Heilmaier.

Neue Jahresmitgliedschaft verärgert

Auf Anfrage erklärt der Tiroler Fischereiverband: „Es gab zuvor zwei Kategorien bei der Jahresmitgliedschaft. Mit der Kategorie A konnte man mit einer Jahreslizenz an einem Revier fischen. Die abgestufte Kategorie B war billiger und ist für jene, die keine Jahreslizenz haben und in verschiedenen Revieren fischen. Diese Regelung galt als unfair unter den Mitgliedern und wurde zu einer Jahresmitgliedschaft zum Preis von 50 Euro geändert", so Zacharias Schähle, Leiter der Geschäftsstelle vom Tiroler Fischereiverband. Mit der Änderung konnte der Tiroler Fischereiverband bewirken, dass die Gebührenlast bei der Ausstellung der Fischereikarten in Summe von jährlich ca. € 100.000,- entfallen ist.

Gebührenlast für Fischereien entfällt

Diese Gebühren hatte bisher die Fischerei zu tragen. „Für viele Touristen und „sporadische“ Angler war eine verpflichtende Jahresmitgliedschaft (wie bisher) nicht zweckdienlich, deshalb hat man mit der Gastfischerkarte eine Lösung für 14-Tage gefunden. Für Fischer, die regelmäßiger fischen ist die Tiroler Fischerkarte gedacht, sie gilt ein ganzes Kalenderjahr", so Schähle. Zudem wird angemerkt, dass der TFV die Mitgliedsbeiträge seit 2007 nicht mehr erhöht hat. Durch den Beitrag der Fischer wird die Fischerei angemessen vertreten, die sich für gesunde Fischbestände, lebendige Gewässer und das Kulturgut der Fischerei einsetzt, heißt es.

Mehr dazu

Weitere Nachrichten finden Sie hier.

Du möchtest regelmäßig Infos über das, was in deiner Region passiert?

Dann melde dich für den meinbezirk.at-Newsletter an

Gleich anmelden

Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Folge uns auf:
Die Bezirksblätter immer mit dabei! Mit der praktischen ePaper-App.


Gleich downloaden!

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen