Rodelbahn in Tulfes als neue Attraktion

Bgm. Martin Wegscheider und GF Walter Höllwarth freuen sich schon auf den Saisonstart, voraussichtlich am 16. Dezember.
6Bilder
  • Bgm. Martin Wegscheider und GF Walter Höllwarth freuen sich schon auf den Saisonstart, voraussichtlich am 16. Dezember.
  • Foto: Michael Kendlbacher
  • hochgeladen von Michael Kendlbacher

Die Bauarbeiten für die Fertigstellung der Glungezerbahn Sektion zwei laufen momentan auf Hochtouren. Zeitgleich arbeitet man seit letzter Woche an der ersten Rodelbahn in Tulfes.

TULFES. Nach dem Neubau der ersten Sektion der Glungezerbahn vor zwei Jahren startete im Sommer die nächste Etappe. Die Liftarbeiten für die zweite Sektion von Halsmarter bis zur Tulfein-Alm laufen auf Hochtouren. Auch wenn heuer der frühe Wintereinbruch die Arbeit erschwerte, so gibt sich Geschäftsführer Walter Höllwarth zuversichtlich: „Ich sehe derzeit kein Problem, dass man bis zum Beginn der Wintersaison fertig sein wird." Zeitgleich wurden die Vorarbeiten für eine neue Rodelbahn am Glungezer gestartet. Die Rodungsarbeiten für die neue Strecke haben letzte Woche begonnen, wie der Tulfer Bgm. Martin Wegscheider auf Nachfrage den BEZIRKSBLÄTTERN verrät. Schon seit zwei Jahrzehnten ist eine Rodelbahn in Tulfes in Planung – an der Umsetzung hat es bisher jedoch gefehlt. Mit der ersten Rodelbahn haben Wintersportfans bald ein weiteres Angebot in der Region. Die Vorfreude bei Hobby-Rodlern ist riesig. „Mit dem Lift kann man bis Tulfein auf 2.000 Meter rauffahren, somit ist die Schneesicherheit immer gegeben." Die Kosten für das neue Projekt belaufen sich auf ca. 200.000 Euro. „Die neue Rodelbahn wird eine gewaltige Sache. Wir wollen noch in diesem Jahr fertig werden, sodass sie für die kommende Wintersaison einsatzbereit ist. Aber der Bau ist natürlich eine Herausforderung", so Bgm. Wegscheider. Die Vorfreude bei Hobby-Rodlern ist riesig. „Mit dem Lift kann man bis Tulfein auf 2.000 Meter rauffahren, somit ist die Schneesicherheit immer gegeben." Die Kosten für das neue Projekt belaufen sich auf ca. 200.000 Euro.


Vier Kilometer lang

Die neue Rodelbahn in Tulfes wird circa vier Kilometer lang. Die Strecke verläuft dann von der Sektion zwei Bergstation bis hinunter zur Mittelstation. Wenn es die Schneeverhältnisse zulassen, ist es sogar möglich, eine Abfahrt bis zur Talstation zu genießen. In den Bereichen des Forstweges ergibt sich eine Fahrbahnbreite von fünf Metern, an den schmalen Stellen wird mit Leitplanken und Absturzsicherungen auf einer Fahrbahnbreite von 3,50 m gefahren. Für die neue Attraktion müssen auch einige Bäume den Weg freimachen. Doch Wegscheider gibt Entwarnung. „Wir haben uns gut überlegt, welche Bäume dafür in Frage kommen."


Drei neue Tourenstrecken

Weiters dürfen sich neben Rodlern auch Tourengeher freuen. Denn mit der Errichtung einer neuen Rodelbahn werden gleich drei neue Tourenstrecken entstehen. Ein weiterer Parkplatz für Tourengeher in der Nähe der Kirche kommt hinzu. Der Saisonstart in diesem Jahr ist voraussichtlich für den 16. Dezember geplant.

Mehr dazu 

Lesen Sie auch Zeitdruck auf der Glungezer Bahn

Informiert in den Tag starten!

Mit der espresso-App bist du immer und überall top-informiert! Jetzt downloaden und mit etwas Glück eine Nespresso-VERTUO-Kaffeemaschine gewinnen!

Zum Gewinnspiel

Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Folge uns auf:
Aktuell
Anzeige
Das Wiener Jaukerl und die Schluck I. - seit kurzem nur noch zensuriert erhältlich
3 4

Das Warten aufs Jaukerl hat ein Ende!

Wenn zwei Wiener Urgesteine zusammenfinden, entsteht etwas Großes! Das Bioweingut Lenikus und die bz-Wiener Bezirkszeitung haben mit dem "Wiener Jaukerl" und der "Schluck I." gemeinsam das 750ml Serum aus bestem gegorenem Traubensaft ins Leben gerufen. Das Jahr 2020 wird immer als das Jahr der weltweiten Pandemie in Erinnerung bleiben, und das Jahr 2021 als das, der weltweiten Impfung gegen Covid-19. Das „Serum“ hilft zwar offensichtlich nicht gegen das Virus und kann auch die richtige Covid-19...

Die Bezirksblätter immer mit dabei! Mit der praktischen ePaper-App.


Gleich downloaden!

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen