Rodelbahnen in der Haller Umgebung
Rodeln im Winterwonderland

Schnee, Schnee, Schnee: Endlich kann man Rodeln – falls es keine Lawinensperre gibt.
2Bilder
  • Schnee, Schnee, Schnee: Endlich kann man Rodeln – falls es keine Lawinensperre gibt.
  • hochgeladen von Agnes Czingulszki (acz)

Mit dem Neuschnee ist es endlich möglich, auch rodeln zu gehen. Aber Vorsicht: Viele Rodelbahnen im Einzugsgebiet der BEZIRKSBLÄTTER Hall-Rum sind öfters wegen Lawinengefahr gesperrt. Ein Überblick.

Rumer Alm 

Länge: 3.900 m
Gehzeit: Zirka 70 Min.
Aufstieg nicht getrennt
keine Beleuchtungsanlage
kostenloser Rodelverleih (falls auf Alm konsumiert wird)
Allgemeine Information: Oft wegen Lawinengefahr, Eis oder zu wenig Schnee gesperrt. Wie es auch aktuell am 7. Jänner zu Redaktionsschluss der Fall ist. Seit zwei Jahren betreiben Fritz und Lisi die Rumer Alm. Info: 0664/4276159 oder auf Facebook.

Halltal

Länge: 4.500 m
Gehzeit: 85 Min.
Aufstieg nicht getrennt
keine Beleuchtungsanlage
kein Rodelverleih.
Auf Grund von Lawinengefahr sehr häufig gesperrt.
Allgemeine Information: Die Bahn wird vom Pächter von St. Magdalena präpariert. Wer Informationen zur Rodelbahn, Lawinensperren und Öffnungszeiten von St. Magdalena erfahren will, kann dies unter https://st-magdalenaimhalltal.jimdo.com tun. Die Webseite wird je nach Wetterlage stets aktualisiert.

Runstboden

Länge: 1.280 m
Gehzeit: 30 Minuten
Aufstieg nicht getrennt
keine Beleuchtungsanlage
kein Rodelverleih
Wegen Lawinengefahr selten gesperrt.
Allgemeine Information: Die Rodelbahn Runstboden liegt am Anfang des Halltales. Betreut wird die Bahn vom Absamer Rodelverein und wird – wenn es keine Lawinensperre gibt – täglich präpariert. Informationen gibt der Verein.

Hinterhorn Alm

Länge: 2.000 m
Gehzeit: 45 Minuten,
Aufstieg nicht getrennt
keine Beleuchtungsanlage,
kein Rodelverleih
Immer wieder wegen Lawinengefahr gesperrt.
Allgemeine Information: Die Rodelstrecke wird besonders von Einheimischen genutzt. Nichts für anspruchsvolle SportrodlerInnen. Es gibt auf der Strecke keine Einkehrmöglichkeit. Infos beim TVB Hall-Wattens oder auf www.winterrodeln.org

Rinner Alm

Länge: 3.720 m
Gehzeit: 70 Min.
Aufstieg getrennt
Beleuchtungsanlage am Dienstag, Freitag und Samstag von 19 bis 23 Uhr (automatische Steuerung)
Allgemeine Information: Claudia Triendl aus Rinn ist Köchin und seit Sommer 2018 die neue Pächterin auf der Alm. Die Bahn wird jeden Tag, wenn es geschneit hat, frisch präpariert. Die Rinner Alm ist seit der Neuübernahme eine Nichtraucher-Hütte. Alle Infos zu Öffnungszeiten und Küche auf www.rinner-alm.com

Sistranser Alm

Länge: 5.000 m
Gehzeit: 90 Min.
Aufstieg nicht getrennt
keine Beleuchtungsanlage
kein Rodelverleih
Kaum lawinengefährdet
Allgemeine Information: Auch auf der Sistranser Alm gibt es neue Pächter. Marc Wiener ist seit Juni auf der Alm. Einige Änderungen gibt es seither: Nach 1,5 Monaten Renovierungszeit sind die Zimmer wieder aktiviert. Die Bahn wird täglich oder jeden zweiten Tag präpariert. Dienstag ist Ruhetag. Freitag und Samstag länger geöffnet. Bei Mondscheinrodeln ist auch unter der Woche länger geöffnet. Infos auf der Sistranser Alm: 0699/100-18-948. (Krepperhütte im unteren Artikel)

Volderberg Krepperhütte
Länge: 2.180 m
Gehzeit: 60 Min.
Aufstieg getrennt
keine Beleuchtungsanlage
kein Rodelverleih
kaum lawinengefährdet
Allgemeine Information: Einkehrmöglichkeit auf der Krepperhütte. Die Bahn wird von einem örtlichen Bauern präpariert. Weitere Auskünfte bekommt man am besten beim TVB Hall-Wattens.

Schnee, Schnee, Schnee: Endlich kann man Rodeln – falls es keine Lawinensperre gibt.
Die Rodelbahn auf der Rumer Alm.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen