Schafzuchtverein St. Sigmund feiert 60 Jahre mit Leistungsschau!

Gesamtsieger Gebiet
14Bilder

ST.SIGMUND im SELLRAIN (AR). Mit der Gebietsausstellung des Westlichen Mittelgebirges und Sellraintals feierte St. Sigmund das Jubiläum.

Der Jubelverein brillierte nicht nur in der Durchführung der Ausstellungen auch die gezeigten Tiere wurden von den Preisrichtern in höchsten Tönen gelobt. Eine Gelegenheit um auch den Funktionären Dank und Anerkennung auszusprechen.

Dass das Tiroler Gebirgsschaf hart im Nehmen sein muss ist bekannt, bei der Jubiläumsausstellung des Schafzuchtverbandes St. Sigmund bewiesen Züchter sowie Zuschauer, dass auch sie den unwirtlichen Bedingungen zu strotzen vermochten. Weder Schneesturm noch eisiger Nordwind konnte die Begeisterung der Aussteller mindern und so kamen zahlreiche Schafzüchter um mit insgesamt 150 Tieren an der Leistungsschau teilzunehmen.

Den Tiefpunkt mit Oberperfer Hilfe überwunden
Bei all den modernen Kriterien der Schafzucht aus heutiger Sicht wurde nicht auf die Gründungsmitglieder vergessen: Maria Rofner, Franz Brenner, Eduard Gabl, Heinrich Hepperger, Andrä Falkner Sigmund Winkler, Engelbert Ruetz, Anton Rofner, Lambert Praxmarer und Franz Winkler taten sich im Gasthaus Alpenrose zusammen um den St. Sigmunder Schafzuchtverein ins Leben zu rufen. Anton Rofner war der erste Obmann, ihm folgte Hubert Holzer (1962 – 2000) und der derzeitige Karl Kirchebner. Einen Tiefpunkt erlebte der Verein 1975 als der Verein nur mehr aus drei Mitgliedern bestand. Da kam es gerade recht, dass ein Teil der Oberperfer, die die Weiden im Sellraintal nützten, dazu stießen.

Hoch im Kurs und keine Nachwuchssorgen
Heute sorgen 18 Mitglieder, davon 9 aus Oberperfuß für das rege Vereinsleben und viele Preise mit ihren 200 hochwertigen Tieren. Auch Nachwuchssorgen kennt man keine mehr, der Funke ist bereits auf viele Jungzüchter übergesprungen. Bei Bundes- und Landesschauen sowie beim „Interalp“, eines europaweiten Widderchampionats in Innsbruck, konnte Gebietsobmann Klaus Schaffenrath wiederholt besonders stolz auf die Erfolge seiner Region sein. Ihm wurde in der Jubiläumsausstellung die Ehre zuteil, den Siegertieren die Schleifen anzuheften.

Dass dem Verein besondere Bedeutung zukommt, sah man auch am Besuch von Landeshauptmannstellvertreter Anton Steixner, Obmann des Tiroler Schafzuchtverbandes Michael Bacher, und Obmann der Bezirkslandwirtschaftskammer Innsbruck Thomas Schweigl, die dem Verein ihre Glückwünsche überbrachten. Die Bürgermeister von Oberperfuß Ewald Spiegl, Gries im Sellarin Julius Witting und St. Sigmund Karl Kapferer erwiesen den Jubilaren ebenfalls die Ehre.

Michael Bacher wies besonders auf die Bedeutung der Bewirtschaftung der Steilflächen sowie Almen hin und bedankte sich bei Funktionären, Gründungsmitgliedern und Züchtern für ihren unermüdlichen Einsatz. Obmann-Stv. Josef Dobler sorgte gemeinsam mit fünf arrivierten Preisrichtern für die professionelle Beurteilung. Zuchtwart Johann Jaufenthaler sorgte für die perfekte Administration von Seiten des Veranstalters.

Große Erfolge bei Ausstellung
An die Spitze der Ergebnisliste konnte sich Franz Weber mit 25 Tieren der Klasse 1a setzten und wurde somit zum erfolgreichsten Aussteller gekürt. Ihm folgten Georg Schlögl (15), Stefan Kapferer (12) und Claudia und Johann Rofner (11) – alle St. Sigmund. Vom Schafzuchtverein Sellrain waren Andreas Ruetz (13) und Quirin Kofler (12) besonders erfolgreich, von Gries konnte Josef Kofler elf 1a-Tiere verbuchen. Die Gesamtsieger der Jubiläumsausstellung stellten Emanuel Weber mit seinem Jungwidder und Franz Weber mit seinem Jungschaf.

In der Gebietsausstellung ging der Gesamtsieg beide Male an Andreas Wurz aus Sellrain.

Übrigens: Fans des "Bezirksblatt Telfs" auf Facebook wissen früher, was Gesprächsthema wird!

Autor:

Bezirksblätter Telfs aus Telfs

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.