SPAR-Obstsalat-Weltrekord ist geglückt

Auch Dominik Gugglberger, Verena Eiterer, Melanie Hölzl, Marie-Christin Beyer und Daniel Baumann aus Tirol haben in Wien mitgeholfen, den weltweit größten Obstsalat zu schneiden.
3Bilder
  • Auch Dominik Gugglberger, Verena Eiterer, Melanie Hölzl, Marie-Christin Beyer und Daniel Baumann aus Tirol haben in Wien mitgeholfen, den weltweit größten Obstsalat zu schneiden.
  • Foto: Spar/Peter Ziech
  • hochgeladen von Sieghard Krabichler

150 SPAR Mitarbeiterinnen und -Mitarbeiter aus ganz Österreich, darunter fünf aus Tirol, haben in der Wiener Innenstadt den weltgrößten Obstsalat zubereitet. 8,69 Tonnen Äpfel, Melonen, Ananas und Kiwi haben die SPARianer geschnipselt und damit den Obstsalat-Weltrekord ganz klar nach Österreich geholt. Die Rekordmarke von 6,9 Tonnen, welche die University of Massachusetts aufgestellt hatte, galt es zu knacken.
Mit anfeuernden Worten schickte SPAR-Vorstandsvorsitzender Dr. Gerhard Drexel die 150 SPAR-Mitarbeiterinnen und -Mitarbeiter ins fruchtige Rennen. Danach gab es für die 150 SPARianer, die von allen Bundesländern des Landes eigens für den Weltrekordversuch nach Wien anreisten, kein Halten mehr. Unter ihnen auch fünf aus Tirol (Dominik Gugglberger, Verena Eiterer, Melanie Hölzl, Marie-Christin Beyer und Daniel Baumann), die schnippelten, bis die Messer glühten.

Zehn verschiedene Obstsorten für Riesen-Obstsalat

Musik und Moderation versetzten die SPARianer in die richtige Stimmung, die Anfeuerungsrufe der in Scharen anwesenden Zuschauer motivierten sie zu Höchstleistungen. Um 11.15 Uhr war die riesen Obstschale bis zum Rand mit frisch geschnittenem Obst aus größten Teils österreichischem Anbau und 600 Litern Orangensaft gefüllt. Die Rekordrichterin von Guinness World Records überprüfte das Gewicht und verkündete, dass der Weltrekord geglückt ist.

Obstsalat an Passanten und soziale Einrichtungen verteilt

Gefreut haben sich auch die zahlreichen Passanten, Schulkinder und Berufstätige, die zum Event kamen, mitfieberten und dann auch mitnaschen durften. Für sie alle gab es gratis eine oder auch mehrere Portionen des Weltrekord-Obstsalats. Eine Vorgabe von Guinness World Records war, dass der zubereitete Weltrekord-Obstsalat zur Gänze genossen wird. Das unterstützt auch die Einstellung von SPAR. Als verantwortungsvoller Lebensmittelhändler setzt sich SPAR seit Jahren für die Verringerung von Lebensmittelabfällen ein. Weshalb das Unternehmen auch viele karitativen Einrichtungen einlud, sich ihren Anteil des Obstsalats zu sichern. Zahlreiche soziale Einrichtungen – darunter die Caritas und das Rote Kreuz nahmen die Warenspenden dankbar entgegen.

SPAR enjoy

Der Obstsalat-Weltrekordversuch war „powered by SPAR enjoy“. Die neue, junge Convenience- und Lifestyle-Eigenmarke steht für absolute Frische. Angefangen mit rund 20 Produkten, zählt SPAR enjoy aktuell über 120 Artikel.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen