Urnenärger in der Gemeinde Ampass

2Bilder

Die Errichtung einer neuen Urnen-Anlage in der Gemeinde Ampass erfreut derzeit nicht alle Bürger. Vor allem der Standort und die Dimension werden kritisiert, doch Bgm. Kirchmaier versteht die Aufregung nicht.

AMPASS. Eine neu erbaute Urnen-Anlage am Ampasser Friedhof lässt aktuell bei einigen Bürgern die Wogen hochgehen. Das Grabmal ist noch nicht einmal fertiggestellt, doch schon im Vorfeld werden Stimmen in der Bevölkerung laut. Die neue Anlage befindet sich linksseitig in der Nähe des Eingangsbereichs – die Rückwand sowie Seitenmauern wurden bereits betoniert. Bei einem Lokalaugenschein erklärt der ehemalige Ampasser Bgm. Anton Gapp, was ihn an der neuen Grabstätte stört und warum er die Anlage lieber links, vis-à-vis der Kapelle, gesehen hätte. „Ich habe damals, als ich noch Bürgermeister war, einen großen Wert darauf gelegt, dass alles ein bisschen zusammenpasst und kein Fremdkörper am Friedhof errichtet wird. Außerdem habe ich Vorschläge für einen Standort eingebracht, leider wurden diese vonseiten der Gemeinde nie berücksichtigt. Der jetzige Platz und die Größe sind eine Katastrophe", so Gapp.

Anlage war notwendig

Die Errichtung einer neuen Anlage war notwendig, weil am Friedhof nur noch drei Urnengräber zur Verfügung standen, erklärt Bgm. Hubert Kirchmair, der die Aufregung von Gapp nicht versteht. „Es gab keine einzige Beschwerde. Der Gemeinderat hat die Urnenanlage damals einstimmig beschlossen." Standort und Größe sind für Kirchmair ideal. Nach der Fertigstellung stehen wieder weitere 50 Urnennischen bereit. Die Gemeinde hat zuvor Angebote eingeholt, dabei waren die Summen so hoch, dass man sich entschieden hat, die Errichtung selbst durchzuführen. Der Kostenvoranschlag lag bei 150.000 Euro. Insgesamt investiert man jetzt ca. 65.000 Euro für die neue Grabstätte und baut die Anlage selbst. Die Friedhofsgebühren werden sich laut Kirchmair nicht erhöhen.

Du möchtest regelmäßig Infos über das, was in deiner Region passiert?

Dann melde dich für den meinbezirk.at-Newsletter an.

Gleich anmelden

Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Aktuell
Informiert in den Tag starten!

Mit dem Bezirksblätter "Update am Morgen".

Jetzt lesen

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen