Josef Geisler führt Bauern in die Zukunft

Der scheidende Langzeitobmann Anton Steixner übergibt den Bauernbund an Josef Geisler
  • Der scheidende Langzeitobmann Anton Steixner übergibt den Bauernbund an Josef Geisler
  • Foto: Gratl
  • hochgeladen von Sieghard Krabichler

Der 51-jährige Zillertaler Josef Geisler wurde mit einem überwältigenden Vertrauensvorschuss mit 99,31 Prozent zum neuen Bauernbundobmann gewählt. „Ich bin überwältigt von diesem Ergebnis und verspreche meinen vollen Einsatz“, sagte Geisler den über 1.000 Gästen der Bauernbund-Versammlung. Anton Steixner blickte auf 25 Jahre als Obmann des Tiroler Bauernbundes zurück. Für den Bauernbund will er in einen Programmprozess einsteigen, der ein Jahr dauern soll. „Wir müssen uns für die Zukunft aufstellen. Das geht nur, wenn wir zusammen stehen. Ich lade alle Bäuerinnen, Bauern und Jungbauern zur Mitarbeit ein“, erklärt Bauernbundobmann Josef Geisler.
„Passt mir auf die Bauern und den Bauernbund auf. Es lebe das Land Tirol“, mit diesen Worten verabschiedete sich Toni Steixner, „aber jetzt will ich Bauer sein. Das ist für mich der beste Job der Welt."
Unter den ersten Gratulanten waren LH Günther Platter und Minister Niki Berlakovich. Platter forderte Geschlossenheit bei den kommenden Herausforderungen ein. „Der Bauernbund zeigt heute, welche Kraft er nach wie vor hat. Das ist auch Toni Steixner zu verdanken, darauf kann Josef Geisler aufbauen. Ich brauche jetzt auch eure Unterstützung für die Landtagswahl. Zeigen wir unseren Gegnern, dass wir dieses Land gut geführt haben und weiter gestalten wollen“, rief Platter den versammelten Bauern zu.

Autor:

Sieghard Krabichler aus Tirol

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

8 folgen diesem Profil

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.