Gelungener Saisonauftakt für die SU citynet Hall

Auf die Plätze ...
4Bilder

15. Int. Alpenmeeting, 26./27. Oktober 2019, Innsbruck

Die 15. Auflage des Internationalen Alpenmeeting war bereits 3 Tage nach Meldeeröffnung ausgebucht und das IKB Hallenbad Höttinger Au entsprechend gut gefüllt. 370 Schwimmer und Schwimmerinnen aus 24 Vereinen und 6 Nationen (Deutschland, Italien, Liechtensten, Slowakei, Tschechien, Österreich) sorgten für tolle Stimmung und Top-Leistungen. Erstmals im Programm war die 16x50m Lagen-mixed-Staffel, bei der jeweils zwei Mädels und zwei Burschen alle vier Lagen in vier Durchgängen zu absolvieren hatten. Die Finalläufe über 100m Freistil sind mittlerweile Fixpunkt beim Alpenmeeting und verwandeln die Schwimmhalle immer aufs Neue in einen Hexenkessel. Die Haller Schwimmerinnen und Schwimmer zeigten mit vielen Bestzeiten auf. Besonders erfreulich waren die Tiroler Rekorde von Semjon Badergruber (AK 13/14 100m Rücken in 1:00,77) und Lisa Ebster (AK 13/14 & AK 15/16 200m Brust in 2:34,15).
Den Sieg in der 16x50m Staffel sicherte sich das Team des TSV Hohenbrunn-Riemerling. Die Staffel der SU citynet Hall mit Moritz Nigg, Semjon Badergruber, Miriam Langhofer und Jana Kulova belegte in den dritten Rang. Der anspruchsvolle Modus verlangte den Aktiven alles ab, war für die Zuschauer aber sehr spannend und wird sicher eine Wiederholung finden.
Das Verfolgungsfinale, bei dem in der Gunderson-Methode gestartet wurde, gewann bei den Damen Mara Sokac vom TSV Hohenbrunn-Riemerling (Jg. 2004). Bei den Herren setzte sich mit Giovanni Krismer vom Tiroler Wassersportverein der jüngste Schwimmer (Jg 2009) durch.
Ergebnisse SU citynet Hall:
In der Klasse 5 (Jg 2008)) starteten Andreas Buchner, Jonas Grießenböck und Matteo Petris. Alle drei erzielten durchwegs Bestzeiten und platzierten sich bei der starken internationalen Konkurrenz auch mehrmals unter den Top 5.
In der Klasse 4 (Jg 2007) waren Jonas Magerle, Fabio Ottmann und Moritz Schwaiger am Start, schwammen ebenfalls lauter Bestzeiten und waren wiederholt in den Top 10 zu finden.
In der Klasse 3 (Jg 2005/2006) schwamm Lisa Ebster über die Bruststrecken nicht nur die bereits erwähnten Tiroler Rekorde, sondern auch jeweils die schnellsten Zeiten des Tages und siegte damit souverän in ihrer Altersklasse. Semjon Badergruber holte sich zusätzlich zu seinen Rekorden über die Rückenstrecken auch zweimal unangefochten Gold in diesen Bewerben. Miriam Langhofer konnte bei fast jedem ihrer Einsätze eine neue Bestmarke erzielen und sich auch aufs Siegerpodest schwimmen. Sara Plattner zeigte besonders in den längeren Freistilbewerben ihre Stärke auf der zweiten Streckenhälfte und schaffte auch den Sprung aufs Siegertreppchen. Theresa Danzer kämpfte sich gesundheitlich angeschlagen durchs Wochenende, zeigte aber dennoch ansprechende Zeiten. Katarina Andric schwamm eine Bestzeit nach der anderen und sicherte sich über die Rückenstrecken die Limitzeiten für die Österreichischen Nachwuchsmeisterschaften. Simon Fitz-Höfer, Jonathan Galler, Michaela Kasenbacher, Xaver Platzer und Niko Somogyi gelangen Bestzeiten und zeigten sich insgesamt stark verbessert.
In der Klasse 2 (Jg 2003/2004) war das Burschen-Quintett mit Benjamin Fuchs, Jonas Messner, Lukas Nigg, Noah Plattner und Andreas Stutter im Einsatz. Alle vier steuerten etliche Bestzeiten und Top-10-Platzierungen der Statistik bei.
In der Klasse 1 (Jg 2002 und älter) war Jana Kulova mit schnellen Zeiten fast immer auf dem Podest zu finden (Gold über 100m und 200m Rücken, Silber über 100m Freistil und Bronze über 50m Freistil). Moritz Nigg schwamm zu Silber über 200m Brust und steuerte zwei weitere Top-10-Ergebnisse zum tollen Mannschaftsergebnis der Haller bei.

1. Austria Cup, Leg 1, 20. Oktober 2019, Südstadt

Für 5 Synchro-Girls startete die Saison 2019/20 mit dem ersten Bewerb des Austria Cup im BSLZ Südstadt. Mit super Ergebnissen konnten alle überzeugen und man darf schon gespannt sein, auf das Abschneiden der Mädchen bei den Österreichischen Hallenmeisterschaften im Synchronschwimmen in wenigen Wochen in Rif.

4. Int. StuBay Trophy, 19. Oktober 2019, Telfes

13 NachwuchsschwimmerInnen der SU citynet Hall starteten bei der StuBay Trophy in die Schwimmsaison 2019/20. Mit zahlreichen Bestzeiten, vielen Top 10 Platzierungen und mehreren Stockerlplätzen (Jakob Astner 1. 25m Rücken, Benjamin Becker 3. 100m Freistil, Scharf Maximilian, 1. 50m Rücken, 2. 50m Freistil, Thomas Seissl 3. 50m Freistil, Amelie Turanovic 2. 25m Freistil, 3. 25m Rücken, 4x25m Freistil mixed 3.) verlief der Wettkampfauftakt für das Haller Team bestens.

31. Int. Österreichische Mastersmeisterschaften, 28./29. September 2019, Dornbirn

Nachdem vor etwa 30 Jahren zum letzten Mal Österreichische Mastersmeisteschaften im "Ländle" stattgefunden hatten, war es wieder einmal an der Zeit, dass sich die österreichische Mastersgemeinschaft nach Vorarlberg aufmacht und dort um Titel und Medaillen schwimmt. Das Stadtbad in Dornbirn war eine tolle Location und der Schwimmclub TS Dornbirn organisierte als ausrichtender Verein lässige Meisterschaften. Knapp 250 Masters aus mehr als 60 Vereinen sorgten in Dornbirn für zwei spannende Wettkampftage.
Die 8 Haller Masters holten insgesamt 30 Medaillen und platzierten sich somit auf dem zweiten Rang in der Medaillenstatistik.
Im Rahmen der Abendveranstaltung fand auch die Siegerehrung des Austrian Ironmaster 2018/19 statt. Mit Angelika Bauer, Elisabeth Klotz-Bair, Monika Messner und Jana Petris konnten vier Haller Masters in der abgelaufenen Saison alle 18 Beckenbewerbe absolvieren.
Medaillenübersicht:
Angelika Bauer, AK 40: 1 Silber (100m Rücken), 1 Bronze (100m Brust)
Elisabeth Klotz-Bair, AK 50: 1 Gold (100m Rücken), 2 Silber (50m Brust, 50m Freistil)
Nadja Kurz, AK 50: 3 Gold (50m Brust, 100m Brust, 50m Freistil), 1 Silber (100m Freistil)
Andreas Messner, AK 50: 1 Gold (400m Freistil)
Monika Messner, AK 45: 5 Gold (400m Freistil, 100m Rücken, 400m Lagen, 100m Schmetterling, 100m Rücken), 2 Silber (100m Lagen, 100m Brust)
Jana Petris, AK 40: 6 Gold (50m Schmetterling, 100m Freistil, 50m Freistil, 100m Lagen, 100m Schmetterling, 50m Rücken), 1 Bronze (50m Brust)
Christian Speckbacher, AK 45: 2 Gold (50m Freistil, 100m Freistil), 2 Silber (50m Schmetterling, 400m Freistil)
Gold 4x50m Freistil Damen AK 160-199 (Monika Messner, Angelika Bauer, Nadja Kurz, Jana Petris)
Bronze 4x50m Freistil mixed AK 160-199 (Christian Speckbacher, Markus Prackwieser, Monika Mesner, Jana Petris)

Du möchtest regelmäßig Infos über das, was in deiner Region passiert?

Dann melde dich für den meinbezirk.at-Newsletter an

Gleich anmelden

Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Folge uns auf:
Aktuell
Die Bezirksblätter immer mit dabei! Mit der praktischen ePaper-App.


Gleich downloaden!

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen