Silber für Pfaffenhofer Segler

Walter Wartlsteiner mit Frau Andrea im Hochleistungsflugzeug ASH-25, Mit einer Spannweite von 25,5 m und einer Höchstgeschwindigkeit von 280km/h.
3Bilder
  • Walter Wartlsteiner mit Frau Andrea im Hochleistungsflugzeug ASH-25, Mit einer Spannweite von 25,5 m und einer Höchstgeschwindigkeit von 280km/h.
  • Foto: Wartlsteiner
  • hochgeladen von Georg Larcher

PFAFFENHOFEN (lage). Auf eine erfolgreiche Segelflugsaison blickt der Pfaffenhofener Segelflieger Walter Wartlsteiner zurück. Es war sein erstes Jahr in der ältesten Streckenflugklasse, der offenen Klasse. So segelte er damit zur ÖM-Silbermedaille!

Die Innsbrucker Segelfliegervereinigung (ISV) stellte Walter Wartlsteiner für den Start in der ÖM der offenen Klasse ein Segelflugzeug des Typs ASH-25 zur Verfügung. „Außer einer Gewichtsbeschränkung von 850 kg unterliegen Flugzeuge dieser Klasse keinen Einschränkungen“, erzählt Wartlsteiner.

Für die österreichische Staatsmeisterschaft im Streckensegelflug werden die drei weitesten Streckenflüge der Saison gewertet. Mit 1.080, 1.010 und 986 Streckenkilometern sicherte er sich den Vizestaatsmeistertitel in der dezentralen österreichischen Staatsmeisterschaft im Streckensegelflug der offenen Klasse. Die längste Flugzeit betrug dabei 11 Stunden und 26 Minuten.

Über 1000 Kilometer in der Luft
Wartlsteiners weitester Flug in dieser Saison führte von Innsbruck bis Damüls im Bregenzerwald, von da zum Erzberg in der Steiermark und anschließend nach Zernetz im schweizerischen Engadin. „Nachdem ich in Zernetz gewendet hatte, konnte ich meinen Flug noch bis Rattenberg verlängern“, so der Pfaffenhofer Sportsegler. Nach 10 Stunden 28 Minuten und 1.080 geflogenen Streckenkilometern landete er, kurz vor Sonnenuntergang, wieder in Innsbruck.

Mit diesem Flug sicherte er sich außerdem den 1. Platz beim „Schleicher Cup 2010“. Hier wird der beste Segelflug nach Punkten, geflogen mit einem vom Segelflugzeughersteller „Alexander-Schleicher“ produzierten Segelflugzeug, prämiert (als Preis gibt es dafür 2011 für eine Woche eine ASG-29, ein Hochleistungssegelflugzeug der 18-Meter-Klasse!).

Im weltgrößten dezentralen Segelflugwettbewerb, Onlinecontest (OLC), konnte der Pfaffenhofer in der weltweiten Wertung den 66 Platz von 12.300 Teilnehmern aller Segelflugklassen erzielen. In der europäischen Wertung des OLC erzielte er den 15. Platz unter 10.491 Teilnehmer!

Zwei seiner Flüge führten Wartlsteiner heuer auch zur Schweiz-Französischen-Grenze wo er, am Ende des Rhoenetals und kurz vor dem Mont Blanc, wieder Richtung Innsbruck wendete. „Ein Traum durch diese Berglandschaften zu fliegen“, gibt der Segler seine Eindrücke wieder.

Aber nicht jeden Flug konnte er in Innsbruck beenden. „Einmal musste ich sogar eine Außenlandung auf einem Feld in der Nähe von Bludenz durchführen. Dank meiner Frau Andrea, welche mich mit Hilfe des Transportanhängers wieder nach Innsbruck zurück brachte, war das kein Problem.“

Diese faszinierende Sportart kann auch im Verein erlernt werden. Infos: www.Segelfliegen-Innsbruck.at

Autor:

Georg Larcher aus Telfs

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

3 folgen diesem Profil
Die wichtigsten Nachrichten per Push Mitteilung direkt aufs Handy! Jetzt für Deinen Bezirk anmelden!

Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.