Hervorragende TIWAG-Bilanz 2014

TIWAG Vorstandsvorsitzender Dr. Bruno Wallnöfer
  • TIWAG Vorstandsvorsitzender Dr. Bruno Wallnöfer
  • Foto: Sieghard Krabichler
  • hochgeladen von Bezirksblätter Tirol

„Dieses Ergebnis sichert die Unabhängigkeit der TIWAG als Tiroler Landesunternehmen und schafft Spielräume, um die nächsten, sicherlich schwierigen Jahre gut bewältigen zu können“, erklärte Vorstandsvorsitzender Dr. Bruno Wallnöfer. Wie bisher gewährleiste die TIWAG eine sichere, umweltschonende und preisgünstige Stromversorgung Tirols. Die TIWAG bleibe auch ein wichtiger Impulsgeber für die Wirtschaft im Lande und zuverlässiger Auftraggeber an viele heimische Betriebe. Wallnöfer: „Im Jahr 2014 floss ein Konjunkturbeitrag von 240 Mio. Euro (Vorjahr: 191 Mio. Euro) für Investitionen und Instandhaltungen in unsere Wirtschaft.“

Ausblick 2015

Trotz des schwierigen Umfeldes ist Wallnöfer für das heurige Arbeitsjahr vorsichtig optimistisch: „Die inneren Widersprüche der in Deutschland schlecht geplanten und überhastet gestarteten ‚Energiewende‘ haben die Stromwirtschaft in Mitteleuropa in eine gefährliche Schieflage gebracht. Deshalb wird die Ertragskraft auch der TIWAG für einige Jahre spürbar sinken. Dessen ungeachtet werden wir stark genug bleiben, um die Wasserkraft in Tirol angemessen auszubauen, eine effiziente Energieverwendung zu fördern und unseren loyalen Kundinnen und Kunden stabile Preise zu gewährleisten.“

Autor:

Bezirksblätter Tirol aus Innsbruck

Bezirksblätter Tirol auf Facebook
Bezirksblätter Tirol auf Instagram
Bezirksblätter Tirol auf Twitter
following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

14 folgen diesem Profil
Die wichtigsten Nachrichten per Push Mitteilung direkt aufs Handy! Jetzt für Deinen Bezirk anmelden!

Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.