Klimafreundliche Modellregion
Sechs Gemeinden und ein Ziel

Die sechs Gemeinden im Planungsverband Hall und Umgebung wollen Klima- und Energiemodellregion werden. Im Bild unter anderem der Rumer Vizebürgermeister Romed Giner (links vorne) und die Haller Bürgermeisterin Eva-Maria Posch
  • Die sechs Gemeinden im Planungsverband Hall und Umgebung wollen Klima- und Energiemodellregion werden. Im Bild unter anderem der Rumer Vizebürgermeister Romed Giner (links vorne) und die Haller Bürgermeisterin Eva-Maria Posch
  • Foto: GemNova
  • hochgeladen von Michael Kendlbacher

Die sechs Gemeinden Hall, Thaur, Rum, Absam, Gnadenwald und Mils planen mit gemeindeübergreifenden Projekten langfristig von fossiler Energie unabhängig zu sein. Vor Kurzem erfolgte in Rum die Auftaktveranstaltung.

TIROL. Eine Arbeitsgemeinschaft aus GemNova, Cemit und alpS  wird als Projektbegleiter unterstützen. Für die Bezirke ist das Ziel klar: „Unsere sechs Gemeinden haben sich deshalb zusammengetan, um mit konkreten, gemeindeübergreifenden Projekten eine Klima- und Energiemodellregion zu werden. Das bedeutet aktiver Klimaschutz! Dafür werden lokale Maßnahmen zur Energiewende ausgearbeitet und umgesetzt“, so die Haller Bgm. Eva-Maria Posch.

Zehn Projekte bis Oktober

Bei der Veranstaltung in Rum wurden mindestens zehn gemeindeübergreifende Projekte für den Projektantrag beim Klima- und Energiefonds definiert. Dafür wurde eine zwölfköpfige Steuerungsgruppe eingerichtet, die sich in die Ausgestaltung einbringt. Die Koordination übernimmt die GemNova. Auch die Mobilisierung der BürgerInnen spielt dabei eine wichtige Rolle. Mögliche Projekte könnten etwa der Ausbau von Fotovoltaikanlagen an öffentlichen Gebäuden, der verstärkte Einsatz von E-Mobilität und Sharing Modellen oder bewusstseinsbildende Vorträge und Veranstaltungen für die BürgerInnen sein. Bei Bewilligung des Antrags, der im Oktober 2021 beim Klima- und Energiefonds eingereicht wird, soll sich um die konkrete Umsetzung dieser gemeindeübergreifenden Projekte in weiterer Folge ein eigener Klima- und Energiemodellregional-Manager kümmern. Für den Absamer Bgm. Manfred Schafferer führt an dieser überregionalen Zusammenarbeit kein Weg vorbei:

„In unseren sechs Gemeinden leben rund 40.000 Menschen. Wenn wir uns zusammentun und gemeinsam konkrete Projekte für den Klimaschutz umsetzen, können wir gemeinsam etwas Großes bewegen.“

Mehr dazu


Weitere Nachrichten finden Sie hier.

Du möchtest regelmäßig Infos über das, was in deiner Region passiert?

Dann melde dich für den meinbezirk.at-Newsletter an

Gleich anmelden

Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Folge uns auf:
Die Bezirksblätter immer mit dabei! Mit der praktischen ePaper-App.


Gleich downloaden!

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen