Wedl weiter im Aufwind

KR Wedl mit seiner Geschäftsleitung; Prok. Klaus Mantl, KR Leopold Wedl, Prok. Lorenz Wedl, Prok. Tobias Waidhofer (v.l.n.r.)
  • KR Wedl mit seiner Geschäftsleitung; Prok. Klaus Mantl, KR Leopold Wedl, Prok. Lorenz Wedl, Prok. Tobias Waidhofer (v.l.n.r.)
  • Foto: WEDL
  • hochgeladen von Stefan Fügenschuh

MILS. „Wir können allgemein eine sehr positive Bilanz für das bereits abgelau- fene Jahr 2017 ziehen. Zwar mussten wir den C+C Markt in Mils aufgrund von Platzbedarf für das angrenzende Zustelllager in der Firmenzentrale schließen und uns aus strategischer Sicht von einigen Großkunden vor allem im Wiener Raum trennen, dennoch konnten wir die Umsatzeinbußen nicht nur kompensieren, sondern die Umsatzzahlen kräftig ausbauen. Wie schon im Vorjahr hat es einige Um- satzverschiebungen gegeben – primär verschuldet durch diverse Wetterkapriolen. Der Winter setzte mit etwas Verspätung ein, Frühling und Sommer hingegen sehr früh. Das bescherte uns eine starke Som- mersaison mit teils zweistelligen Zuwachsraten“, zeigt sich KR Leopold Wedl sehr zufrieden über die Umsatzentwicklung.

Zustellung als Wachstumspfad

Besonders erfreulich sind die Zuwachsraten im Bereich der Zustellung. Derzeit werden rund 2/3 des Umsatzes über die Zustellung generiert, der Trend wird sich in den kommenden Jahren weiter fortset- zen. Dafür sind Optimierungen bei den Logistikprozessen ebenso geplant wie weitere Investitionen in den Fuhrpark. Im Raum Saalfelden wurde beispielsweise aufgrund der steigenden Nachfrage im Be- reich der Zustellung in eine neue, energieeffiziente Auslieferungshalle investiert.

Digitalisierung und persönliche Beratung im Fokus

Der Kunde von heute ist umtriebig. Daher sieht Lorenz Wedl, Prokurist und Assistent der Geschäftsfüh- rung, viel Potenzial im Zusammenspiel aller Vertriebskanäle: „Mittelfristig ist vor allem ein Denken in allen Kanälen wichtig, das heißt bestmöglich den Offline- sowie Online-Vertriebskanal zu verbinden.“ Dieses Multichannel-Denken wird schon an einigen Standorten mit dem Order&Collect Ansatz verfolgt. „Unsere Kunden bestellen online oder telefonisch und holen die Ware im C+C-Markt bequem ab.“, er- klärt Lorenz Wedl.
Um den Bestellprozess für den Kunden noch einfacher zu gestalten, aber auch um den Online-Shop Anteil weiter zu steigern, steht im Frühjahr ein Webshop-Relaunch an, bei dem detaillierte Produktinfor- mationen und die Bedienerfreundlichkeit im Vordergrund stehen. Dennoch ist dem Handelshaus WEDL der persönliche Kontakt zu den Kunden und die individuelle Beratung enorm wichtig. Daher werden die C+C Märkte des Handelshauses weiterhin stark forciert. Auch beim stationären Handel zeichnet sich ein Wandel ab. So ist erkennbar, dass das Einkaufserlebnis immer wichtiger wird. Verkostungen und ausführliche Beratung, wie zum Beispiel über den Ursprung und die Inhaltsstoffe der Produkte, sind zentrale Beweggründe für den Einkauf im C+C Markt.

Im Mittelpunkt steht der Kunde

Einen klaren Fokus hat die strategische Ausrichtung des Handelshauses 2018: Der Kunde und seine Bedürfnisse rücken noch stärker in den Mittelpunkt des Unternehmens. „Wir nehmen die Anliegen un- serer Kunden sehr ernst. Auch im heurigen Jahr wird das Handelshaus WEDL sein Sortiment weiter schärfen und an Gastro-Trends anpassen. Um diese identifizieren zu können, erstellen wir regelmäßig Studien – für das Jahr 2018 ist eine Käsestudie geplant. Zudem haben unsere Mitarbeiter durch ihren starken persönlichen Kontakt immer die Möglichkeit, individuell und zeitnah auf Kundenwünsche und Sortimentsanregungen einzugehen”, erklärt Lorenz Wedl.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen