ZUERST DIE ABEIT, DANN DAS VERGNÜGEN

Manuel Pressslaber (Mitte) gewann den Bundeslehrlingswettbewerb für Metalltechniker 2014.
5Bilder
  • Manuel Pressslaber (Mitte) gewann den Bundeslehrlingswettbewerb für Metalltechniker 2014.
  • hochgeladen von Georg Hubmann

6 Uhr Tagwache, 7 Uhr Arbeitsbeginn, 16.30 Uhr Feierabend - so gestaltet sich zurzeit der Tagesablauf des 19-jährigen Innsbruckers, der gerade sein letztes Lehrjahr in der Firma Huber Maschinenbau in Mils absolviert. Unter der Aufsicht von Firmenchef Reinhold Huber dreht, fräst, schleift, erodiert und poliert er diverse Arbeitsstücke und durchläuft dabei das Zusatzmodul „Prozess- und Fertigungstechnik“. Reinhold Huber hält große Stücke auf seinen Parademitarbeiter: „Manuel ist ein fleißiger, intelligenter und gewissenhafter junger Mann. In der Hoffnung, dass er uns auch in Zukunft erhalten bleibt, werden wir ihm die Ausbildung zum Meister finanzieren.“ Auch Presslaber möchte den eingeschlagenen Weg fortsetzen: „Der Handwerksberuf hat mich schon immer interessiert, in einem solchen Beruf lernen und arbeiten zu dürfen, ist mir ein Vergnügen.“

Bundeslehrlingswettbewerb 2014

Presslaber, der erst in der Vorwoche zum Bundeslehrlingssieger der Metalltechniker gekürt wurde, war einer von vier Tiroler Edelmetallgewinnern. „Das großartige Ergebnis zeigt, dass unsere Betriebe auf höchstem Niveau ausbilden“, freute sich Bundesinnungsmeister Harald Schinnerl. Der Tiroler Landesinnungsmeister Johann Grissemann bedankte sich nicht nur bei den Ausbildungsbetrieben, sondern auch bei den Eltern der engagierten Lehrlinge: „Nur durch den unermüdlichen Einsatz aller Beteiligten sind solche hervorragenden Ergebnisse möglich!“

Handwerk hat goldenen Boden

Eine Aussage, die auch Presslabers Lehrherr zwar teilen kann, aber mit der Qualität der Ausbildung in den Grundschulen hat Reinhold Huber manchmal seine liebe Not: „Bei uns fragen immer wieder Schüler oder Praktikanten an mit mangelhaften Kenntnisse in den Grundrechnungsarten. Die Basics werden oft nicht ausreichend vermittelt“, hält Huber in seiner Funktion als Lehrlingsausbilder mit seiner Meinung nicht hinterm Berg. „Die Fleißigen und Motivierten schaffen es locker, die werden auch in Zukunft ein gutes Geld im Handwerk verdienen“, so Huber.

Ausgezeichneter Lehrlingsbetrieb

Präzises und gewissenhaftes Arbeiten steht an erster Stelle in seinem Lehrbetrieb. „Daher können wir auch nur gute Schüler aufnehmen. Der Großteil unserer Lehrlinge schließt die 4-jährige Ausbildung und somit auch die Berufsschule mit sehr gutem bis ausgezeichnetem Erfolg ab“, so Huber. Die Firma Huber Maschinenbau produziert seit Jahren als Zulieferer für Großkunden in der ganzen Welt komplexe Bauteile für Maschinenbau und Industrie. Die Kernkompetenzen des Betriebes in der Zerspanungstechnik reichen vom CNC Drehen und CNC Fräsen bis hin zur Baugruppenmontage.

Autor:

Georg Hubmann aus Hall-Rum

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

Eine/r folgt diesem Profil

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.