24.11.2016, 10:28 Uhr

Treffen, Genießen und Staunen am Haller Adventmarkt

Wann? 25.11.2016 17:00 Uhr

Wo? Altstadt, 6060 Hall in Tirol AT
Hall in Tirol: Altstadt | Wenn in den Haller Altstadtgassen die Sterne funkeln, symbolisch für den Adventkalender dessen Zahlen auf die Fassaden des Oberen Stadtplatzes projiziert werden und Marktstände feierlich dekoriert zum Bummeln einladen, dann feiern Einwohner und Gäste gemeinsam die Vorweihnachtszeit. Die einmalige Atmosphäre der heimeligen Altstadt verzaubert Jahr für Jahr ihre Besucher. Kulinarische Köstlichkeiten wie Kiachl, Speckjause, Krapfen, Punsch und Glühwein, aber auch Erinnerungsstücke und Weihnachtsgeschenke aus Holz, Glas, Wolle, etc. werden an den Ständen von fachkundigen Betreibern angeboten. Der Besuch lohnt sich nicht nur einmal, denn das Angebot ändert sich beinahe täglich, da einzelne Stände von mehreren Betreibern abwechselnd geführt werden. Tradition wird am Haller Adventmarkt groß geschrieben. Bläsergruppen und Chöre untermalen stimmungsvoll mit weihnachtlicher Musik die mittelalterliche Kulisse. Kinder können auf den gutmütigen Ponys durch die Gassen reiten oder sich von Märchenerzählern in Phantasiewelten entführen lassen. Faszinierende Feuershows bereiten Zuschauern jeden Alters große Augen.

Der Advent in Hall in Tirol ist seit vielen Jahren auch lichttechnisch eine besondere Zeit. Die Adventbeleuchtung, ein Mix aus Sternen und weihnachtlichen Symbolen, taucht die Stadt in ein Licht der Vorfreude auf die stillste Zeit im Jahr ein. Tag für Tag rückt das große Fest näher. Als Beweis wurden bisher die auf die Fassaden am Oberen Stadtplatz projizierten Zahlen des Adventkalenders täglich eingefärbt. In diesem Jahr erwartet die Besucher dazu eine Neuheit, wie Julia Sparber-Ablinger von der ubuntu – Kulturinitiative von SOS-Kinderdorf, erklärt: „Die traditionellen Zahlen werden im Rahmen des ubuntu-Kunstprojektes in Kooperation mit der Lebenshilfe Tirol mit „Wortbildern“ ergänzt. Dazu haben wir Wilfried Schatz eingeladen, der sich zu unseren Werten neue Wortschöpfungen einfallen hat lassen: ubunTUN / SINNklusion / stille nACHTSAMKEIT sind nur einige seiner Kreationen, die zum Nachdenken anregen sollen. Im Rahmen einer Ausstellung in der Burg Hasegg, bei der auch Fotografien von Christian Martinelli gezeigt werden, ,bestrahlen‘ wir auch den Münzerturm von außen, um eine weitere verBINDUNG weitum sichtbar zu machen.“

Wilfried Schatz erklärt mit seinen Wortbildern auch die sinnstiftende Bedeutung beider Organisationen SOS-Kinderdorf und Lebenshilfe. „Ich versuche möglichst aus geschlossenen Räumen hinauszugehen und die Wörter dort zu platzieren, wo die Menschen ohnehin schon sind. Wir wollen den Ausstellungs- und Adventmarktbesuchern die Thematik Kinder- und Menschenrechte näher bringen. Es ist uns wichtig, um Verständnis und Unterstützung für schutzbedürftige Menschen zu werben und da ist die Zeit des Advents im Herzen der Haller Altstadt genau richtig“, sagt der Wortkünstler.

Der Haller Adventmarkt ist dieses Jahr von 25. November bis 24. Dezember 2016 täglich geöffnet.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.