24.01.2012, 10:28 Uhr

CD-Präsentation im Stromboli

(Foto: Richter)
Hall (mr). Letztes Wochenende wurde im Stromboli zu einem besonderen Highlight geladen. Die kultige 10-köpfige Formation „Vaseva“ aus Heiligkreuz sowie Vorband „Maxi & die Groovebärchen“ sorgten für beste Stimmung im überaus gut besuchten Haller Kulturlabor.

Bereits im Dezember 2009 entstanden die erste Aufnahmen der Vaseva-Gründer Maria und Severin Posch. Ihre selbstgewählte Bandbreite spannt sich von Folk über Jazz und Soul bis hin „zum Rest der Welt und deren Einflüsse“. Inzwischen ist die Gruppe um acht weitere Mitglieder gewachsen - um den Anspruch der selbstgewählten Bandbreite auch instrumental bedienen zu können. Auftritte gab es etwa in Innsbruck, Wien und St. Pölten, 2010 erschien das Erstlingswerk „Ep 01“, mit dem Konzert im Stromboli wurde nun die neue CD „Light and Shadow“ veröffentlicht. Im Line-up sind neben Maria Posch (Vocals) und Severin Posch (Gitarre, Piano) mittlerweile Klemens Fischler (Gitarre), Martin Posch (Bass), Clemens Posch (Schlagzeug), Alexandra Unsinn (Vocals), Lukas Szabados (Piano), Julian Erhard (Klarinette, Saxophon), Daniel Seiwald (Trompete) und Franz Posch (Trompete).
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.