31.01.2012, 11:53 Uhr

Haller Turnverein ist nun 150 Jahre jung

ASVÖ-Vize Herbert Fichtl gratuliert Obmann Herbert Bohslavski, der sich auch über eine 500 Euro-Zuwendung freuen darf. (Foto: Hubmann)

Die Mutter vieler Haller Vereine feierte am vergangenen Freitag einen runden Geburtstag.

HALL (hub). Der Gemeinschaftssinn war es, der zur Gründung des Vereines führte. Die Anfänge waren freilich einfach: Geturnt wurde im Sommer im Freien vor dem Schloss Rainegg und im Winter in den Räumlichkeiten des Gasthauses Aniser. Sportlich präsentierte sich der Turnverein 1862 auch damals schon sehr vielfältig und nach mit der Errichtung der neuen Turnhalle am Grundstück am Surergarten fanden sämtliche Vereine eine neue Wirkungsstätte. „Auch in Zukunft will sich der Turnverein Hall 1862 tatkräftig um die sportliche Jugendarbeit kümmern und damit einen wichtigen Beitrag für die Gemeinschaft der Stadt Hall leisten“, meint Obmann Herbert Bohslavski anlässlich seiner Laudatio zur 150 Jahre-Feier im Haller Kurhaus.

Feiern bis spät in die Nacht
Unterstützt wurde Bohslavski von der Landtagsabgeordneten Eva Posch, Bgm. Hannes Tratter und ASVÖ-Vizepräsident Herbert Fichtl. Sie leiteten einen beschwingten Abend mit Musik von Chevy 57, der noch bis spät in die Nacht dauerte. Im Laufe des Festes gingen zahlreiche Spenden in Form von freiwilligen Eintrittsgeldern, Gewinnlosen und Münzabgaben ein, die große Frage war aber jene nach der Anzahl der Tischtennisbälle an der Decke des Kurhauses. Nach einer Turneinlage wurde noch getanzt, gefeiert und Anekdoten ausgetauscht.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.