06.11.2016, 00:00 Uhr

Ampasserinnen stricken Mützen für den guten Zweck

(Foto: Stark)
AMPASS. Eine Gruppe strick- und häkelbegabter Frauen aus Ampass und Umgebung haben heuer wieder über 300 Mützen hergestellt, die um € 7,-- je Stück verkauft werden. Es werden noch selbstgemachte Marmelade und Jersey-Stirnbänder angeboten.
Der Erlös geht zu hundert Prozent an das Hilfswerk "Concordia" von Pater Georg Sporschil für moldawische Straßenkinder.
Die Frauen dürfen Körbe mit Mützen in der Kinderkrippe Ampass, im Kindergarten und der Volksschule aufstellen, sowie beim Basar der Chorgemeinschaft Ampass.
An folgenden witeren Stellen kann man die Mützen erwerben:
Apotheke Aldrans
Zentralapotheke Innsbruck
Haller Lend Apotheke
Ordination Dr. Johannes Bernard, Innsbruck
Foyer der T.T.
Tiroler Versicherung
Künstlerische Werkstätte Hall
Gärtnerei Jäger, Thaur
Die Frauen bekommen sämtliche Wolle geschenkt und arbeiten alle ehrenamtlich, deshalb fallen keine Spesen an und der gesamte Erlös wird gespendet. So konnten letztes Jahr stattliche € 3.500,-- überwiesen werden.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.