04.10.2017, 10:21 Uhr

Baubeginn beim Rumer Sportzentrum

Die Bauarbeiten zum neuen „Sport- und Bewegungszentrum“ wurden gestartet. (Foto: Marktgemeinde Rum)
RUM. RUM (sf). Eines der größten Bauvorhaben in der Marktgemeinde wurde am 11. September 2017 gestartet. Zuerst wird der „Sportplatzweg“, die Zufahrtsstraße zum neuen „Sport- und Bewegungszentrum“ errichtet, die gleichzeitig die Steinbockallee mit dem Innradweg verbindet.
Der Gehsteig wird auch ein Zugang zu einer geplanten Wohnanlage der Neuen Heimat mit 64 Wohnungen.
Mitte Oktober startet auch der Bau für das Sport- und Bewegungszentrum, welches ein Investitionsvolumen von netto ca. € 7,0 Mio. aufweist. Im Herbst dieses Jahres sollen noch alle notwendigen Erdarbeiten für den Naturrasenplatz ausgeführt werden. Im Frühjahr 2018 sollen dann die Baumeisterarbeiten für das Sportstättengebäude starten. Die Konzentration der Trainings- und Wettkampfräume wird für die weitere Entwicklung beider Vereine eine nachhaltige und zukunftsorientierte Vereinsarbeit ermöglichen.

Verzögerter Baubeginn

Der Baubeginn hatte sich verzögert, da nach den Gemeinderatswahlen 2016 GR Christoph Kopp nicht mehr Obmann des Infrastrukturausschusses eingesetzt wurde und nach monatelangen Ringen als Geschäftsführer der Rum Immobilien GmbH zurücktrat. Es dauerte eine Zeit bis alle Gremien wieder arbeitsfähig waren.
Außerdem ergab eine Kostenschätzung im Frühjahr 2016 Kosten von über 8 Millionen Euro. "Viel zu viel", waren sich alle einig. Durch den Verzicht auf einige Posten, wie ein Restaurant im Ganzjahresbetrieb und einen Eislaufplatz konnten die Kosten gesenkt werden.
Zwischenzeitlich überlegte man, das Projekt in zwei Baustufen umzusetzen, davon ist man aber wieder abgekommen. "Wir werden das Projekt wohl in einem Zug umsetzen, und können den Fußballplatz dann im Februar 2019 übergeben. Auch alle anderen Arbeiten sollen dann zügig abgeschlossen werden, damit alle Gebäude und die Außenanlagen wie der Beachvolleyballplatz übergeben werden können", ist sich GR Wolfgang Stöckl (ÖVP), der auch einer der beiden Immobilien-Geschäftsführer ist, sicher. Auch die Gestaltung der Grünanlagen soll dann abgeschlossen werden. Der einzige Teil des Projektes, der vielleicht später umgesetzt wird, ist die Ausstattung des Motorikparks mit Geräten. "Aber auch das setzen wir vermutlich gleich um, ich bin zuversichtlich, dass wir den Kostenrahmen sogar unterbieten können", ist Stöckl optimistisch.
KOMMENTAR: Rumer Sportplatz wird allen Freude machen
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.