12.06.2017, 10:16 Uhr

Fronleichnamsprozessionen - eine lange Tradition

Fronleichnam hat in Tirol eine große Tradition (Foto: Diözese Innsbruck)

Bereits im 13. Jahrhundert wurden die ersten Frohnlichnamsfeste gefeiert. 1767 fand die erste Prozession in der Pfarre Mariahilf statt.

INNSBRUCK. Am Donnerstag, 15. Juni wird in der katholischen Kirche Fronleichnam begangen. Fronleichnamsprozessionen gibt es bereits seit dem 13. Jahrhundert. Vor 250 Jahren wurde in der Landschaftlichen Pfarre Mariahilf dieser Umzug das erste Mal abgehalten.

Jubiläumsprozession von St. Nikolaus nach Mariahilf

Am 19. Juni 1767 fand hier die erste Fronleichnamsprozession statt. Lange Jahre war diese Prozession die eigentliche Prozession des Landes Tirols. An ihr nahmen Vertreter des Landes und der Gemeinde Innsbruck teil. Die 250. Fronleichnamprozession wird gemeinsam mit der Pfarre St. Nikolaus abgehalten. Sie beginnt um 9:00 Uhr mit einer Eucharistiefeier in der Pfarrkirche St. Nikolaus. Anschließend folgt die Fronleichnamsprozession nach Mariahilf. Bei Schlechtwetter findet um 9 Uhr ein gemeinsamer Gottesdienst der beiden Pfarren in Mariahilf statt!

Tiroler Landesprozession

Zum dritten Mal führt die Tiroler Landesprozession vom Innsbrucker Dom zu St. Jakob bis zur Basilika Wilten. Der Gottesdienst im Dom beginnt um 8 Uhr. Bei der Fronleichnamsprozession werden Traditionsverbände, Vertreter der Ritterorden, der katholischen Studentenverbindungen sowie zahlreiche VertreterInnen von Politik und Wirtschaft teilnehmen.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.