30.06.2018, 00:00 Uhr

Haller Sportlegende Heinz Lutz feiert seinen 70. Geburtstag

Heinz Lutz bei der Verleihung des Goldenen Ehrenzeichens des ASVÖ Tirol (Foto: Gerhard Flatscher)
HALL. Vor etwa 40 Jahren war er der Haller Pionier in der Freestyle-Skiszene und feiert in diesen Tagen seinen runden Geburtstag. Heinz Lutz hat sich damals der neuen Sportart mit Haut und Haaren verschrieben und durch hartes, konsequenten, halsbrecherisches Training den Durchbruch im internationalen Wettkampfgeschehen mit einem 6. Platz ein Top ten Ergebnis in Engelberg (CH) geschaffen.
Mit einigen Gleichgesinnten, die mit Heinz Lutz trainiert haben, wurde 1975 der Acro Ski Club Tirol gegründet, daraus resultierte der Ski Circus Lutz, welcher von Tourismus, Skischulen, Hotels etc. engagiert wurde, um den Gästen und Einheimischen ein Spektakel auf Skiern zu präsentieren.
Durch seine besondere Ästhetik bei den Saltos wurde Heinz als beliebtester Skiacrobat für TV Spots und Filmaufnahmen verschiedenster Produzenten aus Österreich sowie vom bekannten Filmer Willy Bogner und für einen medizinisch-wissenschaftlichen Film für Prof. Marberger herangezogen.
Eine Weltpremiere war auch die Tandem Skifahrt durch den Eiskanal in Innsbruck Igls oder der Weltrekord im „Salto-Rückwärts Hand in Hand“ mit 81 Artisten auf dem Rettenbachferner.
Bis 1992 war Lutz Obmann, Organisator und Veranstalter von Tiroler und Österreichischen Meisterschaften. Er war 1987 Mitgründer des Tiroler Triathlonverbandes und ab 1987 Landesreferent und Kampfrichterausbildner in Tirol. Außerdem ist er Gründer und Obmann vom Sportclub Vals St. Jodok.
Er ist Mitgründer von Sportveranstaltungen wie dem Halltal Express und des Halbmarathon Hall-Wattens. Außerdem wurde er erster Obmann vom 2007 gegründeten Verein Lauftreff Hall in Tirol, welcher seit vielen Jahren den Halbmarathon Hall-Wattens mitorganisiert und auch der durchführende Verein ist.

Seit fast 35 Jahren führt Heinz Lutz in Hall ein Sportfachgeschäft in der Haller Altstadt und ist erste Adresse für Hobbysportler aber auch für klingende Namen aus der aktiven Sportwelt. Mit 70 Jahren möchte Heinz Lutz nun in seine verdiente Pension gehen – für das Geschäft selber wird jedoch noch ein Nachfolger gesucht.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.