10.02.2018, 00:00 Uhr

Israelische Botschafterin zu Besuch in der Münze Hall

Botschafterin Talya Lador-Fresher und Andreas Ablinger beim Münzprägen (Foto: Burg Hasegg/Münze Hall)
HALL. „Sie haben es kalt in Tirol. Aber die verschneiten Berge sind traumhaft.“ Die israelische Botschafterin Talya Lador-Fresher besuchte in den letzten Tagen Tirol und zeigte sich begeistert. So besuchte sie am Dienstag, 6. Februar 2018 auch die Münze Hall.

Hall AG-Prokurist Andreas Ablinger führte die Botschafterin durch die altehrwürdigen Museumsräume, in denen die reiche Haller Münzgeschichte anschaulich dargestellt wird. Talya Lador-Fresher zeigte sich ob der florierenden Exportgeschichte des Haller Talers anno 1792 sehr beeindruckt.
Dass Münzen auch in früheren Jahrhunderten der Imagewerbung dienten, begeisterte die Botschafterin: Maximilian I. nutzte seine 1508 in Hall geprägten Münzen als Propagandamittel, um aktuelle Ereignisse seiner Zeit zu verewigen.
„Geschicktes Marketing anno dazumal“ freute sich Lador-Fresher Interessantes zu erfahren. Am Schluss des Museums-Rundgangs zeigte man der israelischen Botschafterin den Gebrauch der Spindelpresse. Somit prägte sie ihren eigenen Haller Taler, den sie als Erinnerungsstück mit nach Wien nahm. Sie versicherte, den Besuch des Museums Münze Hall weiter zu empfehlen.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.