26.05.2017, 20:23 Uhr

Kindersicherheitsolympiade in Schwaz - Absamer Volksschüler mit dabei

Die Klasse 3b aus Absam-Eichat, geschafft aber glücklich dabei gewesen zu sein
In Schwaz ging das Landesfinale 2017 der Kindersicherheitsolympiade über die Bühne. 180 Volksschulkinder mit zehn Klassen aus ganz Tirol traten an den begehrten ersten Platz zu erreichen.
Die Kindersicherheitsolympiade verband dabei Spiel, Spaß und Show wie auch Wissen um das Thema Sicherheit und wurde nach dem Protokoll der "Olympischen Spiele"abgehalten.
Im Beisein von LHStv Geisler, Bgm. Lindner, StR Maier-Thurner und Th. Hatzl von der Stadt Schwaz wurde feierlich das olympische Feuer entzündet und der "olympische Eid" geleistet.
Löschbewerbe, ein Gefahrenstoff-Würfelspiel wie auch Wettbewerbe rund ums Radfahren aber auch das Wissen um Notrufnummern – neben Spiel und Spaß stand vor allem das Sicherheitswissen im Mittelpunkt der Kindersicherheitsolympiade. Für Spannung sorgten auch die Polizeihundestaffel sowie eine Hubschraubervorführung mit dem Einsatzkommando COBRA. Der Arbeitersamariterbund zeigte praxisnah Erste Hilfe-Maßnahmen und die weitere Versorgung bei einem Fahrradunfall.
Die SchülerInnen der Volksschulklasse 3b Absam-Eichat mit ihrer Lehrerin Melanie Staffler schlugen sich wacker, zeigten Teamgeist und Begeisterung. Es reichte zwar nicht für das Finale in Wiener Neustadt. Jedoch der olympische Gedanke zählte: WIR WAREN DABEI!
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.