13.12.2017, 00:01 Uhr

KOMMENTAR: Neue Glungezerbahn kommt mit Verspätung

Seit die Gemeinde Tulfes und der TVB die Glungezerbahn vor sieben Jahren übernommen hatten, wurde schon mehrmals verkündet, dass die unbedingt notwendigen Investitionen endlich durchgeführt werden. Abwechselnd wurde der Bau nur eines neuen Liftes oder doch zweier neuer Lifte auf einmal ins Auge gefasst. Jetzt ist man also wieder beim Ausgangspunkt angelangt, man will nur den Lift bis zur Mittelstation neu bauen. Das hätte man schon vor Jahren tun sollen, dann wäre man schon weiter. So hat man viel Zeit unnütz vertan. Aber jetzt heißt es nach vorne schauen. Die neue Bahn und die Beschneiungsanlage wird das Gebiet wieder attraktiver machen und sichert die Existenz für die Zukunft ab. Auch der Sommertourismus wird durch die Gondelbahn belebt werden. Wenn das Geschäft dann gut läuft, kann man in ein paar Jahren immer noch über die Erneuerung der anderen Lifte bzw. sogar über eine Skigebietserweiterung nachdenken, aber darüber braucht man sich jetzt noch keine Sorgen zu machen.
Beschneiung bis zum Schartenkogel
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.