31.01.2018, 00:01 Uhr

KOMMENTAR: Schade um den Rumer Flohmarkt

Der sonntägliche Flohmarkt beim Rumer Metro-Parkplatz war über acht Jahre sehr beliebt. Nirgendwo sonst gibt es ein so großes überdachtes Gelände. Leider wurde es vom Rumer Bürgermeister Edgar Kopp eingestellt, weil es angeblich zu vielen Verwaltungsübertretungen gekommen ist und zu viele Standler neue Ware verkauft haben. Die Fans des Flohmarktes sehen das aber anders und sind sehr enttäuscht von der Gemeinde Rum. Darüber zu streiten, ob die Maßnahme des Bürgermeisters notwendig oder zu hart war, ist inzwischen müßig. Man sollte jetzt eine Nachdenkpause einlegen und dann einen Neustart des Flohmarktes wagen. Man könnte den ja anders organisieren, damit sichergestellt ist, dass alle Auflagen erfüllt sind und es zu keinen Missverständnissen kommt. Viele Bürger wollen ihren Trödel und überflüssigen Hausrat loswerden, gleichzeitig gibt es aber viele Sammler und Schnäppchenjäger. Der Bedarf für einen großen Flohmarkt ist also sicherlich gegeben.
Aus für beliebten Rumer Flohmarkt
0
Weitere Beiträge zu den Themen
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.